Zu viele Leaks zum Pixel 4: Google postet Foto des nächsten Flaggschiff-Smartphones einfach selbst

Simon Stich

Nach einem Video-Leak und Infos zum verbauten Radar-Chip stand Google mit dem Rücken zur Wand – Leaks überall! Statt Geheimnistuerei nun die Offensive: Der IT-Riese hat kurzerhand auf Twitter selbst das erste offizielle Foto des Pixel 4 gepostet.

Zu viele Leaks zum Pixel 4: Google postet Foto des nächsten Flaggschiff-Smartphones einfach selbst
Bildquelle: GIGA - Pixel 3 XL.
Update vom 12.06.2019, 21 Uhr: Google hat auf Twitter ein Bild des Pixel 4 veröffentlicht und schnippisch kommentiert: „Nun, da es ein gewisses Interesse zu geben scheint, hier ist es! Warte, bis du siehst, was es kann.“

Alles ist noch nicht zu sehen, aber der quadratische Kamera-Sockel ist klar erkennbar. Da es sich auf dem Bild um um zwei Ausschnitte der Rückseite handelt, hat sich ein Kommentator die Mühe gemacht und beide zu einer „Komplettansicht“ kombiniert:

„Boy, that escalated quickly,“ kommentiert ein anderer User und verwendet dabei das bekannte Meme mit Ron Burgundy. Tja, dieser Feststellung können wir uns nur anschließen.

Originalartikel:

Video zeigt mögliches Design des Google Pixel 4 (XL)

Bis zur offiziellen Vorstellung des Google Pixel 4 und Google Pixel 4 XL wird es zwar noch ein paar Monate dauern, doch nach und nach kommen immer mehr Details ans Licht. Einem neuen Leak von Unbox Therapy zufolge stehen die Abmessungen sowie die Aussparungen für Kameras an der Vorder- und Rückseite nun fest. Demnach werden die Displays des Google Pixel 4 (XL) in etwa die gleiche Diagonale besitzen wie bei den Vorgängern.

Insgesamt erinnert das Aussehen an Leaks des iPhone XI. Gerade den quadratischen Kamera-Sockel auf der Rückseite könnte man sich gegenseitig abgeschaut haben. Der Notch, also der Einschnitt für die Frontkamera, dürfte beim Pixel 4 XL von einem klassischen Bezel umgeben sein. Wie es beim Fingerabdrucksensor aussieht, ist hingegen noch unklar. Google könnte hier auf eine rein optische Lösung setzen.

Mehr zum Design des Google Pixel 4 (XL) gibt es im Video von Unbox Therapy:

Google Pixel 3 XL bei Amazon kaufen *

Google Pixel 4 (XL) mit Radar-Chip Soli

In Zeiten, in denen sich Top-Smartphones eigentlich kaum noch nur voneinander unterscheiden, müssen die Hersteller innovativ werden, um sich von der Masse abzuheben. Bei den Pixel-Smartphones von Google war und ist das die Kamera, die in den Ranking oft ganz oben mitspielt und gerade bei schlechten Lichtverhältnissen brauchbare Ergebnisse zaubert. Beim Google Pixel 4 könnte laut Android Police noch ein echtes Alleinstellungsmerkmal hinzukommen, an dem der Konzern seit vier Jahren arbeitet.

Unter dem „Project Soli“ wurde ein Chip entwickelt, der Bewegungen der Hände des Nutzers extrem sauber tracken kann. Als erste Anwendungsmöglichkeit in einem Smartphone kommt da natürlich eine Bedienung ohne Touch in den Sinn. Das Handy kann also gesteuert werden, ohne auf dem Display herumtippen zu müssen. Ob das mehr als nur ein nettes Gimmick sein kann, darüber wird die tatsächliche Implementation im Pixel 4 (XL) entscheiden. Im Code von Android Q, der nächsten Version von Android, sind bereits ein paar Funktionen zu erahnen, die sich auf den Radar-Chip Soli beziehen. So könnte zum Beispiel Musik per Handbewegung abgespielt und unterbrochen werden. Auch zur Unterstützung der Gaming-Plattform Google Stadia könnte der Chip zum Einsatz kommen.

Was uns beim Pixel 4 (XL) sonst noch erwarten könnte, seht ihr hier:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Pixel 4 (XL): So schick könnte die nächste Generation der Google-Smartphones aussehen.

Schon Mitte Mai 2019 gab es erste Hinweise darauf, dass Google beim nächsten Pixel-Handy auf physische Tasten verzichten könnte. Ein aus Aluminium gefertigter, berührungsempfindlicher Rahmen an der rechten Seite des Smartphones könnte dabei unter anderem die Lautstärkewippe ersetzen. Was genau Google vorhat, wissen wir dann im Oktober 2019, wenn die beiden Smartphones vorgestellt werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung