Laut Gamesbeat-Autor Jeff Grub arbeitet Sony an einem PS3-Emulator für die PlayStation 5. Damit könnte die Konsole ein Feature erhalten, das der PS4 immer verwehrt blieb und das sich Fans schon lange wünschen. Ein erster Schritt in diese Richtung ist das neue „PlayStation Plus“-Modell, das Sony vor kurzem enthüllt hat.

 
PlayStation 5
Facts 

Arbeitet Sony an einem PS3-Emulator?

Im kommenden Sommer vereint Sony PlayStation Plus und PlayStation Now. Das neue, dreistufige Abo-Modell bietet dabei auf dem höchsten Level, genannt PlayStation Plus Premium, auch die Möglichkeit alte Klassiker aus der PS1-, PS2-, PS3- und PSP-Ära auf der PlayStation 5 zu spielen.

Während sich PS1-, PS2- und PSP-Spiele problemlos auf Sony neueste Konsole runterladen lassen, müssen PS3-Spiele ausnahmslos gestreamt werden. Das liegt vor allem an der komplizierten Architektur der PlayStation 3.

Allerdings arbeitet Sony wohl schon an einem entsprechenden Emulator. Zumindest behauptet das Gamesbeat-Autor Jeff Grub in einem YouTube-Video. Bis dieser Emulator aber zum Einsatz kommt, wird es laut Grub wohl noch eine ganze Weile dauern.

Feiert die PS3 bald ein virtuelles Comeback?

Die PlayStation 3 erschien 2006 in Japan und war der Startpunkt für viele beliebte PlayStation-Games, darunter die Uncharted-Reihe, die Infamous-Spiele oder auch die „LittleBigPlanet“-Teile. Mit dem neuen „PlayStation Plus“-Modell können Spieler also schon bald viele Klassiker aus dieser Zeit nachholen oder erneut erleben.

Das gilt vor allem für Spiele, die nach der PS3-Ära mehr oder weniger in Vergessenheit geraten sind, also zum Beispiel Heavenly Sword oder die Resistance-Reihe.

Da die Aussagen von Grub allerdings nur auf Hörensagen basieren, ist die offizielle Entwicklung eines PS3-Emulators vorerst nur ein Gerücht. Somit profitieren in Zukunft nur User mit einer stabilen und ausreichend schnellen Internetverbindung von der Möglichkeit „PlayStation 3“-Spiele über PlayStation Plus Premium zu streamen.