Nicht nur Fortnite und PUBG können einpacken, auch Pokémon Go muss sich nun geschlagen geben. Es gibt einen neuen Stern am Spielehimmel: Ein chinesisches Rollenspiel geht gerade richtig durch die Decke – nicht zuletzt dank eines fiesen Monetarisierungsmodells. 

 

Genshin Impact

Facts 
Genshin Impact

Genshin Impact: Chinesischer Rollenspiel-Kracher bricht alle Mobile-Rekorde

Im September machte ein neuer „Breath of the Wild„-Klon aus China auf sich aufmerksam: Genshin Impact. Das chinesische MMO entwickelte sich binnen kürzester Zeit zu einem echten MMO-Hit – sowohl auf dem PC als auch auf der Konsole.

Doch auch Android- und iOS-Spieler scheinen vom neuen Rollenspiel begeistert zu sein und massig Geld im Free-to-Play-RPG auszugeben – das geht zumindest aus einem neuen Bericht der Marktanalysten von SensorTower hervor. Laut ihren Informationen hat Genshin Impact innerhalb von 6 Monaten nach seinem Start unglaubliche 1 Milliarde US-Dollar Umsatz alleine über den App Store und Google Play generieren können. Diesen Wert konnte kein anderes Mobile-Spiel bislang so schnell erreichen – ein unglaublicher Rekord!

Zum Vergleich: Selbst Klassiker wie Pokémon Go und Clash Royale brauchten 9 bzw. 11 Monate, um die magische Milliarden-Grenze zu überschreiten.

Ihr habt noch nie etwas von Genshin Impact gehört und wollt wissen, was es mit dem Spiel auf sich hat? Der Gameplay-Trailer gibt euch einen ersten Eindruck:

Genshin Impact | Gameplay Trailer | PS4

Mega-Erfolg auf Mobile: Experten verraten das Erfolgsrezept von Genshin Impact

Obwohl es sich bei Genshin Impact um ein Free-to-Play-Spiel handelt, hat es der neue Rollenspiel-Hit geschafft, binnen kürzester Zeit massig Umsatz zu machen. Wie haben das die Entwickler angestellt? Die Experten von SensorTower haben sich die Entwicklung der Umsätze mal genauer unter die Lupe genommen und herausgefunden, was das Erfolgsrezept des Spiels ist: Neue Charaktere.

Auf der Suche nach weiteren Free-To-Play-Spielen? Wir haben da mal 10 passende Vertreter für die PS4 für euch zusammengetragen: 

Während das Spiel im Schnitt rund 5,8 Millionen US-Dollar pro Tag über die Mobile-Plattformen erwirtschaftet, steigt dieser Wert schlagartig an, wenn ein neuer Charakter dem Spiel hinzugefügt wird. Am Tag der Integration von Hu Tao verzeichnete man einen Umsatz von 13 Millionen US-Dollar, Xiao hingegen spülte am Tag seiner Vorstellung 15 Millionen US-Dollar in die Kassen.

Die neuen Rollenspiel-Charaktere in Genshin Impact sind die echte Cashcow des Spiels. Da sich die Spieler die neuen Charaktere nicht direkt kaufen können, sondern auf die Lootbox-Mechanik des Gacha-Systems angewiesen sind, verdienen die Entwickler sich bei jedem neuen Charakter ein goldenes Näschen – ein fieses Erfolgsrezept!

Was sagt ihr dazu, dass Genshin Impact es geschafft hat, sich binnen kürzester Zeit als waschechter Mobile-Hit zu etablieren? Spielt ihr das neue Rollenspiel ebenfalls? Und wenn ja, gebt ihr ebenfalls Geld im Free-To-Play-System aus? Erzählt es uns in den Kommentaren auf Facebook.