Die Fern-Raid-Pässe stehen nun allen Pokémon GO-Spielern zur Verfügung, damit auch vom heimischen Sofa aus, die Teilnahme an Raids möglich ist. Ein paar Einschränkungen gibt es jedoch.

 

Pokémon GO

Facts 

Zur Einführung gibt es Shop von Pokémon GO ein Bundle mit drei Fern-Raid-Pässen für eine PokéMünze. Mit einem Fern-Raid-Pass könnt ihr an einem Raid teilnehmen, die eigentlich außerhalb eurer Reichweite ist, vorausgesetzt ihr seht ihn auf der Karte oder im „In der Nähe“-Tab.

Nach dem Kauf des Bundles kostet jeder weitere Fern-Raid-Pass 100 PokéMünzen (oder 250 in Dreierpack), ihr könnt aber immer nur eine begrenzte Anzahl im Inventar haben. Ebenfalls begrenzt ist die Anzahl der Spieler, die mit einem Fern-Raid-Pass an eine, der 20er-Raids teilnehmen. Solltet ihr eine Forschung aktiv haben, bei der ein Raid zur Erfüllung gebraucht wird, so zählt auch die Teilnahme mit einem Fern-Reise-Pass zum Fortschritt.

Eine weitere Einschränkung betrifft die Stärke von Trainern, die nicht direkt an der Arena befinden. Nach einer nicht spezifisch genannten Zeit werden Trainer, die mit Fern-Raid-Pass teilnehmen, etwas schwächer sein als die anderen Trainer.

In Zukunft sollen Freunde euch auch zu Raids einladen können, die nicht in eurer Nähe sind. Wann dieses Feature seinen Weg ins Spiel findet, ist noch nicht bekannt.

Originalmeldung vom 16. April 2020:

Pokémon GO/Pokémon STAY: Bald startet ihr Raids vom Sofa aus

Niantic macht mit einem neuen Item auch bald das Raiden von zu Hause aus in Pokémon GO aus möglich. Auch das Rauch-Tag-Event darf aus den eigenen vier Wänden erlebt werden.

Das Niantic Raids in Pokémon GO auch von zu Hause aus spielbar machen möchte, wurde bereits angeteased. Ein Fern-Raid-Pass (Remote Raid Pass) ist laut offizieller Ankündigung die Lösung.

Mit diesem Fern-Raid-Pass könnt ihr an Raids teilnehmen, die ihr in der Nearby-Liste findet. Zum Release wird die Angriffskraft der Pokémon noch normal sein, in der Zukunft wird diese aber herabgesetzt, wenn Trainer einen Fern-Raid-Pass benutzen. Die Anzahl der Trainer die an den 20er-Raids mit dem neuen Raid Pass teilnehmen können, soll begrenzt sein, eine konkrete Zahl nennt Niantic nicht.

Der Fern-Raid-Pass kostet mit 100 PokéMünzen so viel wie der Reguläre, in einem besonderen Bundle wird es den neuen Rais-Pass aber für eine Münze zu kaufen geben.

Bilderstrecke starten(45 Bilder)
Animal Crossing - New Horizons: Die besten Design-IDs - Pokémon, Zelda, Mario und mehr

 Eine weitere kleine Neuerung betrifft die Feldforschung. Spieler sollen täglich eine dieser Quests erhalten, ohne dafür an einen PokéStop zu müssen. Diese Anpassungen haben allerdings noch kein konkretes Datum, anders als der Rauch-Tag.

Am Sonntag ist Rauch-Tag mit Typenwechsel

Am kommenden Sonntag (19. April 2020) findet ein Mini-Event statt. Da Rauch weiterhin eine volle Stunde hält und es aktuell ein Bundle mit drei Rauch für eine PokéMünze gibt, kann sich der Einsatz während des Events sehr lohnen. Abhängig von der Uhrzeit lockt der Rauch vermehrt Pokémon eines bestimmten Typs an. Jeweils zur vollen Stunde zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr wechseln die Typen in der Reihenfolge Wasser, Feuer, Pflanze, Psycho, Käfer und Boden.

Während des ganzen Events wird Wiesor vom Rauch angelockt und begegnet euch möglicherweise auch als Shiny.

Originalmeldung vom 31. März 2020:

Pokémon GO/Pokémon STAY: Raids mit Freunden – bald auch von zu Hause aus

Der Pokémon GO-Entwickler bemüht sich weiterhin für das Spiel, auch für das Spielen von zu Hause aus, möglichst viele Features zu erhalten. Gerade die Dinge, die das draußen bewegen und mit anderen Spielern interagieren erfordern, brauchen noch Anpassungen.

In einem Blog-Post gab Niantic weitere Anpassungen für Pokémon GO bekannt. Diese betreffen Raids, das Ausbrüten von Eiern und die kommenden Live-Events. Viele Funktionen die Bewegung erfordern, sollen dann bei Aktivitäten in den eigenen vier Wänden machbar sein.

Bald soll es möglich sein gemeinsam mit Freunden auch von zu Hause auch an Raids teilzunehmen:

„Wir werden unsere virtuellen sozialen Funktionen im Spiel verbessern, damit ihr auch dann in Kontakt bleiben könnt, wenn dies im realen Leben nicht mehr möglich ist. Wir werden eine Möglichkeit schaffen, wie man mit seinen Freunden von zu Hause aus an Pokémon GO Raids teilnehmen kann.“

Eine weitere wichtige Anpassung wird die Verbesserung des Bewegungstrackings, damit zum Beispiel beim Putzen oder Trainieren auf dem Laufband Eier ausgebrütet werden können:

„Wir werden an dem Feature Adventure Sync Verbesserungen vornehmen, um es noch besser auf Bewegung und Aktivitäten in den eigenen vier Wänden auszulegen. Das bedeutet, bereits jetzt sportliche Aktivitäten in der Wohnung Erfolge im Spiel freischalten können.“   

 

Originalmeldung vom 24. März 2020:

Pokémon GO/Pokémon STAY: Spielern gehen die Pokébälle aus – Niantic hilft

Pokémon GO erlebt derzeit einige Anpassungen am Spiel. Die mobile Pokémon-Jagd lebt nun mal davon, dass die Spieler rausgehen – eine Aktivität, die derzeit auf der ganzen Welt sehr eingeschränkt ist.

Dass Menschen, wo sie nur können, zu Hause bleiben, ist aktuell unvermeidbar, erschwert nur leider stark das Spielen von Pokémon GO. Entwickler Niantic bemüht sich jedoch, das Spiel soweit anzupassen, dass es auch ohne die eigenen vier Wände zu verlassen spielbar bleibt. Dazu gab es jetzt ein neues Update.

Für eine Pokémünze gibt es im Shop jetzt ein Bundle mit 100 Pokébällen, damit zumindest in der Nähe des eigenen zu Hauses besser auf die Jagd gegangen werden kann. Bis zum 30. März ist das Bundle im Shop erhältlich. Des Weiteren gibt es für den ersten Fang des Tages jetzt die dreifache Menge an Sternenstaub und Erfahrung. Ihr könnt jetzt täglich bis zu 30 Geschenke öffnen und auch 20 von ihnen im Inventar halten. Falls euch und euren Freunden also die Pokébälle ausgehen, verschickt fleißig Geschenke, denn diese enthalten jetzt mehr von ihnen.

Ebenfalls angepasst wird die GO Kampf-Liga. Für einen Zugang müsst ihr jetzt nicht mehr draußen umherlaufen, die Freischaltung ohne Laufdistanz gibt es bis zum 13. April. Die Trainerkämpfe  gegen Freunde erhalten auch eine Erweiterung, bis zum 1. Mai könnt ihr auch gute Freunde und Superfreunde herausfordern.

Originalmeldung vom 18. März 2020:

Pokémon GO wird zu Pokémon STAY

Derzeit sind viele dazu gezwungen, zu Hause zu bleiben. Bei der ungewohnt vielen Freizeit weiß man manchmal nicht so recht, was man mit sich anfangen soll. Die Macher von Pokémon GO möchten da helfen und veränderten das Spiel ein wenig.

Für eine bestimmte Zeit wird aus Pokémon GO sozusagen ein Pokémon STAY. Ursprünglich sollte das Spiel dabei helfen, die Leute an die frische Luft zu bringen und sich zu bewegen. Durch die derzeitige Situation, ausgelöst durch den Coronavirus, ist das allerdings kontraproduktiv.

Um die Sicherheit der Spieler zu gewährleisten, passt Niantic deswegen vorübergehend ein paar Mechaniken des Spiels an. Von nun an treten Habitate vermehrt auf, damit Trainer auch in ihrer Nähe die verschiedensten Pokémon sichten können.

So entgeht euch kein Pokémon.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX - Alle Legendären Pokemon und ihre Fundorte

Pokémon STAY: Weitere Vorteile für die Spieler

Gegenüber Polygon sagte Niantic, dass Spieler von nun an nicht nur mehr Pokémon in ihrer Nähe finden können, sondern es weitere Vorteile gibt. Rauch, welcher das Spawnen von Monstern erhöht, sind um 99% rabattiert und halten eine ganze Stunde. Zudem können Eier von nun an doppelt so schnell ausgebrütet werden und PokéStops lassen häufiger Geschenke fallen.

Bis wann die Sonderregelung gilt, ist noch nicht bekannt. Niantic wird sich in dem Punkt der allgemeinen Lage anpassen, bittet aber darum, auf sich und andere aufzupassen:

„Während wir diese Updates auf der Grundlage der aktuellen globalen Gesundheitssituation vorgenommen haben, möchten wir die Spieler auch dazu ermutigen, Entscheidungen darüber zu treffen, wohin sie gehen und was sie tun, um im besten Interesse ihrer Gesundheit und die der anderen zu handeln.“