Pokémon Schwert und Schild: PokéCamp als Rückzugsort, Charakter wird individueller

Lisa Fleischer

Nicht mehr nur Jacke und Hose: In Pokémon Schwert und Schild wirst du deinen Charakter zum ersten Mal ganz an deine Vorstellungen anpassen können. Außerdem hast du jetzt ein Zelt, das als Rückzugsort für dich und deine Pokémon dient – und du kannst sogar kochen!

Pokémon Schwert und Schild: PokéCamp als Rückzugsort, Charakter wird individueller

Während der heutigen Nintendo Direct wurde ein neuer Trailer zu Pokémon Schwert und Schild vorgestellt. Der zeigt zwar leider immer noch nicht, wie die Weiterentwicklungen der drei Starter-Pokémon Chimpep, Memmeon und Hopplo aussehen. Dafür wurden gleich mehrere ganz neue Features im Spiel vorgestellt sowie zwei neue Pokémon angekündigt.

Pokémon Schwert und Schild erscheint am 20. November exklusiv für die Nintendo Switch. Schon jetzt kannst du das Spiel bestellen – sei es in der Schwert-Edition, in der Schild-Edition oder im Doppelpack.

Urgl und Mortipott – Ein verwirrter Pelikan und eine spukende Teekanne?

Das an einen verwirrten Pelikan erinnernde Pokémon Urgl trägt seine Nahrung immer im Schnabel mit sich. Auf der offiziellen Webseite von Pokémon Schwert und Schild wird beschrieben, dass sich selbst sein geliebter Trainer vor ihm in Acht nehmen muss, will er Urgls Lieblingsessen streitig machen: Fisch! Dafür kann er besagte Nahrung auch als Geheimattacke einsetzen. Trifft ihn ein Angriff, erschrickt er sich und spuckt den Fisch im Maul in hohem Bogen wieder aus – ein gelungener Konter namens Würggeschoss, der ordentlich Schade macht.

Das zweite neue Pokémon, das während der Nintendo Direct vorgestellt wurde, ist Mortipott, ein sogenanntes Schwarztee-Pokémon. Es ist vom Typ Geist und sein Körper besteht tatsächlich alleinig aus Tee – wenn auch keinem sehr leckeren. Davon bekommst du allerdings nur wenig zu sehen, schließlich versteckt sich das Pokémon stets in einer leicht demolierten Teekanne.

Urgl und Mortipott sind nicht die ersten neuen Pokémon, die für die Galar-Region neu angekündigt wurden:

Bilderstrecke starten
24 Bilder
Pokémon Schwert & Schild: Alle bestätigten Pokémon - Liste und 8. Generation.

Gehe mit deinen Pokémon campen und triff Freunde

Weil du in der Galar-Region zu weiten Teilen in der freien Wildnis sein wirst, bekommst du dieses Mal einen eigenen Rückzugsort: Das PokéCamp. Hier kannst du mit deinen Pokémon spielen, um ihre Bindung zu dir zu erhöhen. Dieses Feature kennen wir auch schon aus vergangenen Teilen. Neu ist, dass du für dich und deine Pokémon kochen kannst – und zwar Curry mit Reis! Über 100 verschiedene Varianten davon soll es im Spiel geben. Abhängig ist das von den Zutaten, die du bei der Zubereitung verwendest.

Bist du über ein lokales Netzwerk oder über das Internet verbunden, kannst du im Spiel übrigens auch Freunde zu deinem Camp einladen oder aber PokéCamps anderer Spieler besuchen. Außerdem wird es die Option Ypsi-Com geben. Immer wieder findest du in Pokémon Schwert und Schild wohl Sticker von anderen Spielern. Was sich dahinter verbirgt, ist eine Überraschung – es kann sein, dass der betreffende Spieler mit dir tauschen will, vielleicht fordert er dich aber auch zum Kampf heraus oder will in deinem Camp auf ein Curry eingeladen werden.

Alles zu den PokéCamps und mehr wird dir auch im neuen Trailer gezeigt:

Pokémon Schwert & Schild: Campe mit deinen Pokémon.

Endlich dein ganz eigener Charakter

Bislang hattest du für deinen Charakter in Pokémon-Spielen zwar schon einige Optionen für optische Veränderungen, letzten Endes sahen die Protagonisten aber trotzdem recht generisch aus. Das soll sich jetzt ändern! In Pokémon Schwert und Schild hast du nicht mehr nur die Auswahl zwischen verschiedenen T-Shirt- und Hosen-Farben, sondern hast ganz unterschiedliche Optionen für Kleidungsstil, Haarschnitt und sogar Make-Up.

Accessoires gibt es ebenfalls deutlich mehr, neben Brillen und Taschen kannst du jetzt auch Socken und Handschuhe auswählen. Dazu stehen dir zahlreiche unterschiedliche Boutiquen in ganz Galar zu Verfügung, die alle eine ganz eigene Stil-Richtung vertreten. Und bei Friseuren kannst du nicht nur diverse Frisuren auswählen, sei es nun lang und gewellt, mittellang und fransig oder streng kurz und glatt. Du kannst sogar deine Augenbrauen stylen lassen und die Kontaktlinsen-Farben frei wechseln. Deiner Kreativität sind also kaum Grenzen gesetzt.

Das hat auch einen bestimmten Grund. Denn im Spiel verfügt jeder Kämpfer über eine sogenannte Ligakarte. Sie werden für ein Sammelspiel im Videospiel gebraucht: Gegen umso mehr Trainer du kämpfst, umso mehr füllt sich auch dein Ligakarten-Album.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung