Dank der PS-Plus-Collection haben PS5-Spieler mit PS-Plus-Abo Zugriff auf einige Top-Spiele der letzten Konsolengeneration – darunter auch Resident Evil 7, das zuletzt mit einem kostenlosen Next-Gen-Upgrade bedacht wurde. Nur sind PS-Plus-Kunden von dieser tatsächlich Aktion ausgeschlossen – und das ist bitter.

 
Resident Evil 7
Facts 
Resident Evil 7

Resi 7: Kein kostenloses Next-Gen-Upgrade für PS Plus

Um PS5-Spielern der ersten Stunde einen gewissen Grundstock an Spielen zu bieten, entschied sich Sony dazu, PS-Plus-Abonnenten 19 Spiele zum kostenlosen Download anzubieten. Auch heute können Gamer, die auf die Next-Gen-Konsole umsteigen und Nutzer des Online-Services sind, noch vom Angebot Gebrauch machen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die gruseligsten Monster in Videospielen

Teil des Spiele-Bundles sind unter anderem God of War, Bloodborne, Uncharted 4 oder Resident Evil 7: Biohazard. Letzteres bekam vor Kurzem von den Entwicklern ein kostenloses Next-Gen-Upgrade spendiert, das sich perfekt für die PS5-Spieler anbieten würde, die den Hit im Rahmen der PS-Plus-Collection abstauben konnten.

Doch wer auf seiner PS5 einen Blick in die kostenlose Spielebibliothek des Bundles wirft, wird feststellen, dass dort weiterhin nur die PS4-Version zum Download bereitsteht. Wer die PS5-Version spielen will, muss tatsächlich in den PlayStation Store gehen und sich die Vollversion für 19,99 Euro zulegen. Dort taucht dann neben dem PS4-Banner auch das PS5-Logo auf.

Auch die Webversion beweist: Für PS-Plus-Spieler gibt es nur die PS4-Version von Resident Evil 7.

Einen ersten Eindruck von der Next-Gen-Version von Resident Evil 7 bekommt ihr, wenn ihr einen Blick in den offiziellen Trailer werft:

Resident Evil 7,2,3 - Next-gen Launch Trailer

Sony überarbeitet das PlayStation-Plus-Abo

In wenigen Tagen ist es soweit: Sony erfindet sein PlayStation-Plus-Abo neu. Ab dem 23. Juni 2022 stehen allen Abonnenten neben dem klassischen Abo, das in Zukunft den Namen Essential trägt, zusätzlich zwei weitere teurere Modelle zur Auswahl: Extra und Premium.

Das Extra-Modell bietet euch Zugriff auf eine Spielebibliothek aus PS4- und PS5-Games, die ihr ohne weiteren Aufpreis nutzen könnt, Premium-Kunden können sich zudem zusätzlich über eine Auswahl an Retro-Games der PS1-, PS2-, PS3- und PSP-Ära freuen.

Essentials kostet weiterhin 59,99 Euro im Jahr, PS Plus Extra schlägt mit 99,99 Euro zu Buche – für das Premium-Abo werden 119,99 Euro jährlich fällig. Wie die neuen Abo-Stufen hierzulande von den Fans angenommen werden, bleibt abzuwarten.