Sony rollt noch diese Woche ein Update aus, das der PlayStation 5 ein langersehntes Grafik-Feature spendiert. PS5-Besitzer bekommen damit endlich eine Funktion, die Xbox-User schon länger nutzen können.

 
PlayStation 5
Facts 

PS5-Besitzer können sich noch diese Woche über ein stattliches Grafik-Upgrade freuen. Sony spendiert der neuen PlayStation endlich das VRR-Feature und sorgt somit für eine verbesserte Performance. Während die Funktion für alle Spiele verfügbar sein wird, sollen einige Top-Games zusätzlich noch ein Extra-Upgrade erhalten.

PS5: VRR-Update angekündigt

VRR (Variable Refresh Rate) ist ein Feature, mit dem der angeschlossene Bildschirm beziehungsweise Fernseher Einzelbilder nicht mehr in konstanten Abständen ausgibt, sondern unmittelbar, wenn die GPU ein neues Bild anliefert. Dies sorgt für ein flüssiger wahrgenommenes Bild. Der Ruckeleffekt bei inkonsistenten Frametimes wird reduziert, Bildrisse (Tearing) verhindert und der durchschnittliche Input Lag (Zeit zwischen Tastendruck und Ausgabe des Effekts auf dem Bildschirm) reduziert.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
PlayStation 5 feiert Geburtstag: Das GIGA-Fazit nach 2 Jahren

Auf PCs gibt es das Feature unter den Namen G-Sync (spezifisch für Nvidia-Grafikkarten) beziehungsweise FreeSync (AMD- und neuere Nvidia-Karten) schon seit knapp 10 Jahren. Auch die Xbox-One- und Xbox-Series-Konsolen haben das Feature schon länger.

Unterm Strich heißt das: Ein besseres und subjektiv als wesentlich flüssiger wahrgenommenes Bild, insbesondere bei Titeln, die nicht durchgehend flüssig laufen, zuletzt etwa Elden Ring oder Deathloop.

Haken bei der Sache: Damit ihr VRR verwenden könnt, benötigt ihr zwangsläufig einen Monitor oder Fernseher, der das Feature über HDMI 2.1 unterstützt, auf Geräten mit HDMI 2.0 kann man VRR zunächst nicht nutzen. LGs beliebte OLED-Fernseher bieten VRR etwa auf den Geräten der B-, C- und G-Serie seit dem Modelljahr 2020 an und sollten kompatibel sein. Ähnliches gilt für viele, jedoch nicht alle, Sony-, Samsung- und andere Top-TVs der letzten 1 bis 2 Jahre, solange sie HDMI 2.1-Ports besitzen – im Zweifel erfahrt ihr in den Spezifikationen eures TV-Modells, ob der Fernseher VRR unterstützt.

Sony hat das kommende Update auf seiner Website angekündigt – es soll noch diese Woche ausgerollt werden. An welchem Tag es genau kommen wird, wurde jedoch nicht spezifiziert. (Quelle: PlayStation)

PlayStation Plus Mitgliedschaft | 3 Monate | deutsches Konto | PS5/PS4 Download Code

PlayStation: Top-Spiele werden optimiert

Mit dem Upgrade bietet die PS5 somit endlich eine vielgewünschte Funktion an, die bei der Xbox Series X|S von Anfang zur Ausstattung gezählt hat. Einige PS5-Spiele bekommen Patches spendiert, die das VRR-Feature standardmäßig aktivieren, wenn ein kompatibler Fernseher oder Monitor angeschlossen sind. Dazu zählen unter anderem Astro’s Playroom, Call of Duty: Vanguard, Marvel’s Spider-Man: Miles Morales (inklusive Marvel’s Spider-Man Remastered) und Ratchet & Clank: Rift Apart. Die beiden letztgenannten Titel haben bereits entsprechende Updates erhalten.

In den Videoeinstellungen der PS5 wird man VRR auch für alle Titel erzwingen können. (Bildquelle: Sony)

Es wird aber auch möglich sein, das Feature für alle Spiele zu erzwingen – dies belegt ein Screenshot aus dem offiziellen Sony-Blogpost. Das VRR-Feature werdet ihr nach dem Update ganz einfach im Menü eurer PS5 aktivieren können, die Option findet ihr dann bei den Video-Output-Einstellungen.

In unserem Video erklären wir euch alles, was ihr über die Bildwiederholrate wissen müsst:

TECHfacts: FPS vs. Bildwiederholrate Abonniere uns
auf YouTube

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.