Mehr Geld ist immer gut. Das dachten sich auch einige Händler, die PS5-Vorbestellungen angeboten haben. Diese sollen im Nachgang noch teurer werden – zum Unmut der Kunden.

 

PlayStation 5

Facts 
Vorbestellungen werden storniert, wenn ihr kein Spiel dazukauft – geht's noch?!

Da ist die PlayStation 5 weg – schon wieder. Nachdem einige Shops mehr Vorbestellungen angenommen haben, als sie ausliefern können, starten einige Händler eine besonders dreiste Aktion: Eure Vorbestellung wird storniert, wenn ihr kein Spiel zur Konsole direkt dazukauft. Ja geht's noch?!

PS5-Vorbesteller sollen Sony-Titel dazukaufen

Der Buhmann scheint ein nicht näher benannter Großhändler zu sein. Dieser hat mit einigen anderen Händlern den Deal abgeschlossen, dass pro gelieferter Konsole ein von Sony veröffentlichtes Spiel abgenommen werden muss. Wie Notebookcheck.com berichtet, hat ein kleinerer Händler diese Konditionen nun an seine Kunden weitergegeben. Selbst wenn die Betroffenen schon die Bestellbestätigung für die Konsole im Mail-Postfach haben, müssen sie sich nun zwischen einem von vier Launch-Titeln entscheiden. Kaufen sie kein Spiel dazu, ist die Vorbestellung futsch.

Aktuell noch zu haben – und so günstig wie noch nie: Die Xbox Series S bei Amazon

Diese Spiele erwarten euch gleich zu Beginn der neuen Konsolengeneration:

Wie viele Händler von dem Problem betroffen sind, ist bislang nicht bekannt. Fakt ist, dass diese Aktionen vor allem kleinen Händlern Probleme bereiten wird. Denn im Vergleich zu größeren Versandhäuser und Märkten können es sich die kleinen Händler schlichtweg nicht leisten, auf den Kosten für die Spiele „sitzen zu bleiben“. Für Amazon und Co. dürfte das anders aussehen. Dortige Vorbesteller müssen nicht damit rechnen, dass ihre Bestellung gecancelt wird, wenn sie kein Spiel dazukaufen.

Somit bleibt es spannend. In der 3. Welle der Vorbestellungen – sollte sie denn kommen – ist es gut möglich, dass einige Händler die PS5 nur noch als Bundle anbieten. Und Hand aufs Herz: Wer bestellt schon eine Konsole ohne Spiele? Vielleicht würden sich die Kunden weniger aufregen, wenn sie nicht nur die Wahl zwischen 4 Sony-Titeln hätten ...