Die Pferde in Red Dead Online legen seit dem neusten Update ein eher merkwürdiges Verhalten an den Tag. Vielleicht bekam das Spiel ja ein Upgrade, die Pferde jedoch eher ein Downgrade.

 

Red Dead Redemption 2

Facts 
Red Dead Redemption 2

Mit dem Naturalist-Update für Red Dead Online sollten Mensch und Natur sich näher kommen, doch offenbart wurde ein Mangel in der Tierwelt des Spiels. Den Pferden scheint es vor allem an IQ zu mangeln, sie verhalten sich zu Zeit nämlicher mehr als dumm.

Red Dead Online: The Naturalist - die neue Tätigkeit Naturkundler - Update

https://store.playstation.com/de-de/product/EP1004-CUSA08519_00-REDEMPTION000002/?utm_source=giga&utm_medium=psn&emcid=di-st-239016

Was kurz für einen Bug gehalten wurde, stellte sich bei einem Blick ins Reddit als deutlich gravierenderes Problem heraus. Die Pferde ignorieren Spieler, fallen ständig über Objekte und fliegen auch ab und zu. Da ist die ersten Male ja ganz lustig, nervt aber auf Dauer sehr.

Dieses Exemplar ist beispielsweise nicht mehr in der Lage über einen Zaun zu springen:

Andere Pferde hat mit dem IQ auch der Lebenswille verlassen:

Manche der Pferde verschwinden aber auch einfach ins Nichts und lassen ihre Reiter oder ihre Reiterin einfach im Stich. Dieser arme Cowboy steht mitten im Schusswechsel ohne Pferd da:

Das neuste Update hat den Pferden also nicht sehr gutgetan. Einige Spieler vermuten dahinter etwas Größeres. Sie glauben, dass Rockstar die Einführung von Ausrüstung für die Pferde plant, welche die Tiere verbessern soll. Damit Spieler für diese Ausrüstung ordentlich Spielzeit investieren, soll Rockstar durch den „IQ-Nerf“ der Tiere, einen Anreiz dafür schaffen wollen.

Was auch immer den Pferden passiert ist, sie sollten wieder die Schulbank drücken.

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?