Im Jahr 1998 gründete Dan Houser gemeinsam mit seinem Bruder Sam Rockstar Games. In Kürze wird er das Unternehmen allerdings verlassen, wie es eine bei der SEC eingereichten Akte des Mutterkonzerns Take-Two Interactive bestätigt.

 

GTA 5 - Grand Theft Auto V

Facts 
GTA 5 - Grand Theft Auto V

Dan Houser verlässt Rockstar Games. Die Meldung ist durch eine Akte zum Vorschein gekommen und ist durchaus überraschend, denn er war einer der Köpfe hinter Spiele-Hits wie GTA V und Red Dead Redemption 2. Wie es allerdings scheint, ist er jetzt bereits seit einigen Monaten nicht mehr aktiv am Firmen-Geschehen beteiligt. In der Akte heißt es:

„Nach einer ausgedehnten Pause ab dem Frühjahr 2019 wird Dan Houser, Vize Präsident, Creative bei Rockstar Games, das Unternehmen verlassen. Dan Housers letzter Tag wird der 11. März 2020 sein. Wir sind für seine Beiträge äußerst dankbar. Rockstar Games hat einige der von der Kritik gefeiertesten und kommerziell erfolgreichsten Spielwelten aufgebaut, eine globale Gemeinschaft leidenschaftlicher Fans und ein unglaublich talentiertes Team, das sich weiterhin auf aktuelle und zukünftige Projekte konzentriert.“

So könnt ihr euch einen beliebten Revolver freischalten.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
GTA Online: Navy-Revolver freischalten - Fundorte aller Hinweise

Was ist der Grund für sein Gehen?

Ein Repräsentant von Rockstar Games gab bekannt, dass sich die Rolle von Sam Houser im Unternehmen nicht ändern wird. Weitere Informationen gebe es wohl am Donnerstag, wenn Take-Two seinen regelmäßigen Finanzbericht herausgibt. Doch was bewegte Dan Housers zum Gehen?

Dazu ist bisher nichts bekannt. Ein Indiz könnte da allerdings eine Aussage von Houser aus dem Jahr 2018 sein. Vulture erzählte er damals, dass das Team 100-Stunden-Wochen arbeiten müsse. Diese Aussage erregte die Aufmerksamkeit der Spielejournalisten und der Fans. Diese fingen an, über den so genannten Crunch zu diskutieren. Damit wird die Zeit bezeichnet, in der die Mitarbeiter hart arbeiten, um die engen Fristen für die Veröffentlichung eines Spiels einzuhalten. Vielleicht war Dan Houser mit dieser Firmenpolitik nicht zufrieden. Dabei handelt es sich allerdings um reine Spekulation.

Bisher hat sich Rockstar Games noch nicht zu weiteren Veränderungen oder Plänen geäußert. Jason Schreier von Kotaku ist allerdings der Meinung, dass das Gehen von Dan Houser Nachwirkungen mit sich ziehen wird:

Dan Houser war Mitbegründer des Unternehmens, der Hauptautor der meisten Spiele, einschließlich GTA V (das drittmeiste verkaufte Spiel aller Zeiten) und einer der beiden Männer, die am meisten für die Kultur von Rockstar verantwortlich sind. Sein Gehen wird zweifellos einige Auswirkungen haben.“