Samsung: Diese Galaxy-Smartphones erhalten keine Android-Updates mehr

Peter Hryciuk 2

Samsung verteilt für die eigenen Galaxy-Smartphones nicht ewig Android-Updates – das sollte jedem klar sein. Nun wurde die Update-Liste von dem Unternehmen aktualisiert und einige Galaxy-Handys und ein -Tablet werden nicht mehr unterstützt.

Samsung: Diese Galaxy-Smartphones erhalten keine Android-Updates mehr
Bildquelle: GIGA - Samsung Galaxy Note 9.

Samsung-Smartphones: Keine Android-Updates mehr für diese Modelle

Samsung hat seine Update-Politik in den letzten Jahren zwar immer weiter verbessert und unterstützt wichtige Galaxy-Smartphones länger als zwei Jahre, irgendwann ist aber auch Schluss. Dieses Mal hat es zwei sehr beliebte Handys und ein älteres Tablet getroffen. Diese werden keine Android-Updates mehr erhalten. Weder neue Systemversionen noch Sicherheitsupdates. Betroffen sind folgende Modelle:

Mit Sicherheit nicht die neuesten Smartphones, trotzdem bei einigen Nutzern immer noch im Einsatz. Besonders das Samsung Galaxy A5 (2016) war damals ein echter Hit. Während High-End-Smartphones der Galaxy-S-Serie noch mit einem Gehäuse aus Kunststoff ausgestattet waren, war das Mittelklasse-Handy Galaxy A5 (2016) mit einem Gehäuse aus Aluminium ein echtes Premium-Handy zum bezahlbaren Preis. Samsung hat damit den Grundstein der heutigen Strategie gelegt. Mittlerweile werden neue Features oft zuerst in der Galaxy-A-Serie ausprobiert, bevor sie eventuell in die Galaxy-S-Serie einfließen.

Samsung Galaxy M20 bei Amazon kaufen *

Wer eines der abgesägten Smartphones besitzt, sollte sich nun nach einem neuen Modell umschauen:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Smartphones in Deutschland.

Android-Updates: Weitere Samsung-Geräte abgestuft

Nicht komplett rausgefallen aber herabgestuft wurden ein Smartphone und zwei Tablets, die nun nur noch jedes Quartal Sicherheitsupdates erhalten. Folgende Modelle sind betroffen:

  • Samsung Galaxy A20s
  • Samsung Galaxy Tab A8
  • Samsung Galaxy Tab Active Pro

Das Samsung Galaxy Tab A (2017) ist zudem in eine unsicherere Kategorie gerutscht. Dort gibt es nicht mehr quartalsweise Android-Updates, sondern nur noch dann, wenn es sich anbietet. Komplett aufgegeben wird das sehr beliebte Android-Tablet aber nicht.

Ansonsten hat sich nicht viel getan. Die wichtigsten Samsung-Smartphones und -Tablets erhalten weiterhin monatliche Updates. Die meisten Modelle werden einmal im Quartal versorgt. Wer Top-Modelle kauft, bekommt in jedem Fall häufiger Updates und ist auf der „sicheren“ Seite. Das Galaxy S7 ist beispielsweise auch noch dabei – und das nach über drei Jahren. Was haltet ihr von Samsungs Update-Politik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung