Samsung Galaxy Fold: Konkreter Termin für Falt-Handy soll endlich feststehen

Simon Stich 2

Aus Mai wird September: Das faltbare Galaxy Fold von Samsung hat wohl endlich einen festen Starttermin bekommen. Pünktlich zur IFA 2019 soll das Klapp-Handy dann wirklich auf den Markt kommen – wenn nicht schon wieder etwas dazwischen kommt.

Samsung Galaxy Fold: Konkreter Termin für Falt-Handy soll endlich feststehen
Bildquelle: Samsung Unpacked - Samsung Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Fold: Release am 6. September?

Immer mal wieder hatte es in den letzten Monaten Andeutungen dazu gegeben, wann Samsung sein erstes faltbares Smartphone auf den Markt bringen würde. Nach der Rolle rückwärts – bedingt durch Fehler bei der Hardware – gibt es nun aber allem Anschein nach einen echten Release-Termin, und der liegt gar nicht so weit in der Zukunft. Wie PhoneArena unter Berufung auf koreanische Medien berichtet, soll das Galaxy Fold ab dem 6. September zu haben sein. Mit einer erneuten Präsentation wird auf dem ersten Tag der Berliner Messe IFA 2019 gerechnet.

Offiziell hält sich der Konzern weiter bedeckt, wohl auch, um einer möglichen erneuten Enttäuschung der Fans vorzubeugen. Ein Sprecher sagte gegenüber koreanischen Zeitung, dass es weiterhin „keinen konkreten Termin“ für den Lauch des verspäteten Smartphones geben würde. In Südkorea soll das Handy zuerst erhältlich sein, gefolgt von den USA und China.

Unsere Einschätzung zum Samsung Galaxy Fold gibt es hier im Video:

Samsung Galaxy Fold, Sony und OnePlus 5G: Prototypen auf dem MWC 2019.

Samsung Galaxy S10 Plus bei Amazon kaufen *

Das Galaxy Fold verfügt über zwei Bildschirme, von denen sich der größere nach innen falten lässt. Nach verschiedenen Problemen mit der Hardware und einer vermeintlichen „Schutzfolie“, die für den Betrieb des Handys nötig war, hatte Samsung den Start des Galaxy Fold im Mai 2019 abgeblasen. Testgeräte gingen reihenweise kaputt.

Samsung Galaxy Fold: Das 2.000-Euro-Smartphone

Beim Galaxy Fold handelt es sich um die erste Generation einer neuen Display-Technik, die sich der Konzern auch gut bezahlen lässt. Rund 2.000 Euro kostet das faltbare Handy, weshalb die Erwartungen an das spezielle Smartphone mit Klapp-Bildschirm entsprechend hoch sind.

Wie der Nachfolger des Galaxy Fold aussehen könnte, seht ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Galaxy Fold 2: So schön könnte Samsungs nächstes Falt-Handy aussehen.

Nicht nur Samsung hat Probleme mit faltbaren Handys, auch die Konkurrenz von Huawei musste lernen, dass die neuen Geräte schwieriger herzustellen sind als zunächst gedacht. Das Huawei Mate X sollte eigentlich schon längst auf dem Markt sein, idealerweise noch vor Samsung – doch der Start wurde ebenfalls nach hinten geschoben. Immerhin soll nun ein neuerer Prozessor und ein besseres Kamera-Setup über die Wartezeit hinwegtrösten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung