Samsung Galaxy Note 10: Käufer müssen auf ein lang ersehntes Feature verzichten

Kaan Gürayer

Potenzielle Käufer des Galaxy Note 10 müssen sich offenbar auf eine Enttäuschung gefasst machen. Insiderberichten zufolge wird Samsung bei der neuesten Generation des Stift-Smartphones auf ein Feature verzichten, das von Fans bereits seit langem sehnlichst erwartet wird. Ganz so überraschend kommt die Entscheidung allerdings nicht. 

Samsung Galaxy Note 10: Käufer müssen auf ein lang ersehntes Feature verzichten

Auf der Wunschliste vieler Smartphone-Nutzer steht ein Feature ganz oben: Displays mit einer Bildwiederholrate jenseits der 60 Hz. Bislang konnten allerdings nur das Razer Phone (2) und das neue OnePlus 7 Pro diesen Wunsch erfüllen. Das kommende Galaxy Note 10 von Samsung wird darauf wohl verzichten müssen.

Samsung Galaxy Note 10 mit 60-Hz-Display

Das berichtet Forbes unter Berufung auf den bekannten Mobilfunk-Insider „Ice universe“ auf Twitter. Auf die Nachfrage eines Twitter-Nutzers, ob das Galaxy Note 10 ein Display mit einer höheren Bildwiederholrate als 60 Hz haben werde, antwortete der Tippgeber trocken: „60 Hz.“ Zum Vergleich: Das vor allem auf das mobile Gaming ausgerichtete Razer Phone (2) besitzt ein 120-Hz-Display, während das unlängst vorgestellte OnePlus 7 Pro auf einen Bildschirm mit 90 Hz verweisen kann.

Je höher die Bildwiederholrate, desto flüssiger nimmt der Nutzer die Inhalte auf dem Display wahr. Einen Eindruck, wie sich ein 120-Hz-Display von einem regulären Bildschirm mit 60 Hz unterscheidet, seht ihr hier:

Razer Phone im Hands-On: Gamer-Smartphone mit 120-Hz-Display.

Der Nachfolger des Razer Phone – ebenfalls mit 120-Hz-Display *

Ohne 90-Hz-Display: Samsung geht einen anderen Weg

Samsung ist Hersteller des 90-Hz-Displays, das im OnePlus 7 Pro zum Einsatz kommt. Aus diesem Grund hatten viele Samsung-Fans gehofft, dass der Branchenprimus im Galaxy Note 10 ebenfalls einen Bildschirm mit 90-Hz-Bildwiederholrate verbauen könnte. Allerdings besitzt das OnePlus 7 Pro weder einen Notch noch ein Kameraloch, sondern eine ausfahrbare Pop-up-Kamera. Samsung hingegen hat sich mit seinen Infinity-O-Displays mit Kameraloch für einen anderen Weg entschieden, den der Hersteller wohl auch im Galaxy Note 10 weitergehen dürfte. Ganz so überraschend kommt die Meldung daher nicht.

Neben einem 90-Hz-Display verzichtet Samsung beim Note 10 Gerüchten zufolge auch auf etwas anderes: Buttons. Ob die neueste Galaxy-Note-Generation tatsächlich ohne klassische Tasten auskommt und die enttäuschenden Vorhersagen zu Akku und Ladezeit der Wahrheit entsprechen, werden im Spätsommer erfahren, wenn Samsung das Galaxy Note 10 vorstellen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung