Mit dem Galaxy Z Fold 3 und Z Flip 3 steht bereits die nächste Generation von Samsungs faltbaren Smartphones an. Mittlerweile kristallisiert sich in einigen Bereichen heraus, was der Hersteller vorhat. Im Zusammenhang mit den Akkus dürfte es aber eine kleine Enttäuschung geben. Schnelleres Schnellladen gibt es wohl nicht. Besser sieht es da beim S Pen aus.

 

Samsung Galaxy Z Fold 2

Facts 

Galaxy Z Fold 3 und Z Flip 3: Kein schnelleres Laden

Die dritte Generation von Samsungs faltbaren Handys wird noch in diesem Jahr erwartet. Was Samsung im Detail vorhat, weiß bislang aber nur der Hersteller selbst. Nach und nach sickern aber immer mehr Informationen durch. Einer Zertifizierung zufolge steht nun zumindest schon fest, dass es sowohl beim Galaxy Z Fold 3 wie auch beim Z Flip 3 nicht zu neuen Rekorden bei der Ladeleistung kommt.

Wie im chinesischen Netzwerk Weibo zu lesen ist, wird sich das Galaxy Z Flip 3 von Samsung mit maximal 15 Watt aufladen lassen. Wem diese Zahl bekannt vorkommt, der weiß, dass auch beim Vorgänger bereits bei 15 Watt das Ende der Fahnenstange erreicht war. Mit einer Leistungssteigerung ist bei der nächsten Generation entsprechend nicht zu rechnen.

Ähnlich sieht es beim größeren Galaxy Z Fold 3 aus. Einer Zertifizierung zufolge wird sich das Handy mit maximal 25 Watt aufladen lassen, ganz wie beim Galaxy Z Fold 2. Ausgesprochen lang wird der Ladevorgang aber wohl nicht dauern, da Samsung auch bei der dritten Generation wohl nur einen vergleichsweise kleinen Akku verbauen wird.

Mehr zum aktuellen Samsung Galaxy Z Fold 2 im Video:

Samsung Galaxy Z Fold 2: Das neue Falt-Smartphone im Video

Samsung: Galaxy-Z-Reihe mit S Pen?

Deutlich bessere Nachrichten gibt es bei einer möglichen Unterstützung des S Pen. Beim Galaxy Z Fold 3 ist mittlerweile davon auszugehen, dass Samsung auf den hauseigenen Eingabestift setzt. Nun gibt es erste Hinweise darauf, dass auch das Galaxy Z Flip 3 über eine S-Pen-Funktionalität verfügen wird. In einem entsprechenden Patent ist von einem „kapazitiven Taststift“ die Rede, wie LetsGoDigital berichtet. Damit kann eigentlich nur ein S Pen gemeint sein.