Nachdem Samsung seine Top-Smartphones der letzten Jahre mit einem Update auf Android 12 und der neuen Oberfläche versorgt hat, folgt nun die Mittelklasse. Mit dabei ist auch eines der wichtigsten Smartphones des Unternehmens. Es geht um das Samsung Galaxy A51.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy A51 erhält Update auf Android 12

Das Galaxy A53 kommt bereits mit Android 12 auf den Markt, das Galaxy A52 wurde vor einigen Wochen per Update versorgt und jetzt ist das 2019er-Modell Galaxy A51 an der Reihe. Obwohl das Smartphone schon länger als zwei Jahre auf dem Markt ist, hat Samsung jetzt damit begonnen, das Update auf Android 12 mit dem „One UI 4.1“ zu verteilen (Quelle: SamMobile). Das riesige Software-Update bringt das ältere Mittelklasse-Smartphone auf den Stand des Galaxy S22.

Wie bei Samsung üblich, beginnt der Rollout zunächst in bestimmten Regionen. Dazu gehören beim Samsung Galaxy A51 erst die Vereinigten Arabischen Emirate, Vietnam und Russland. Dort können sich die Besitzerinnen und Besitzer schon heute über das Update freuen. Tauchen keine Probleme auf, wird der Rollout auf andere Länder ausgeweitet. Es dürfte nicht lange dauern, bis das Samsung Galaxy A51 auch in Deutschland mit Android 12 versorgt wird. Die 5G-Version des Galaxy A51 soll im April folgen. Gut möglich, dass bei uns dann alle Versionen zur gleichen Zeit aktualisiert werden.

Was sich auf eurem Samsung Galaxy A51 mit dem Android-12-Update ändert:

Samsung One UI 4.1: Alle Neuerungen vorgestellt

Samsung liefert unermüdlich Android-Updates aus

Wer ein Samsung-Smartphone besitzt, kann sicher sein, dass die Geräte über Jahre mit Android-Updates versorgt werden. Während die Konkurrenz nur vereinzelt Updates in Aussicht stellt, die dann auch noch sehr lange zur Umsetzung brauchen, ist man bei Samsung selbst in der Mittelklasse für fünf Jahre versorgt. Das bietet kein anderer Hersteller. Wer also viele Jahre auf der sicheren Seite sein will, sollte ein Samsung-Smartphone in Betracht ziehen. Alternativen gibt es im Hinblick auf Updates aktuell nicht.