Samsung hat seinen Update-Fahrplan auf den neuesten Stand gebracht. Manchem Besitzer eines Android-Smartphones oder -Tablets von Samsung dürften die neuen Infos aber ganz und gar nicht gefallen. Drei Handys und ein Tablet erhalten ab sofort seltener Updates als zuvor. Für manche Tablets gibt es aber auch gute Nachrichten.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung: Seltenere Updates für manche Geräte

Samsung hat seinen eigenen Fahrplan für Sicherheitsupdates aktualisiert. Für manche Smartphones und Tablets bedeutet das ganz konkret, dass sie ab sofort seltener mit Sicherheitsupdates für Android versorgt werden als zuvor. Das betrifft die drei Smartphones Galaxy A20e, Galaxy A60 und Galaxy A70, die allesamt Mitte 2019 veröffentlicht wurden. Auch das im April 2019 erschienene Tablet Samsung Galaxy View 2 ist von der Änderung betroffen.

Für die genannten Handys und Tablets bedeutet die Änderung, dass sie nun nicht mehr alle drei Monate auf den neuesten Stand gebracht werden, sondern nur noch halbjährlich. Darüber hinaus steht spätestens jetzt offiziell fest, dass sich die Geräte langsam ihrem von Samsung festgelegten Lebensende nähern. Von Aktualisierungen nach dem Jahr 2021 ist entsprechend nicht unbedingt auszugehen.

Was wird sich mit Android 12 alles ändern? Die Antwort dazu gibt es hier im Video:

Android 12: Das hat sich geändert

Samsung: Neue Tablets im Update-Fahrplan

Interessenten eines der neueren Tablets aus dem Hause Samsung dürfen sich wiederum auf quartalsweise verteilte Sicherheitsupdates einstellen. Samsung hat dem Update-Fahrplan die Tablets Galaxy Tab S7 FE sowie Galaxy Tab A7 Lite hinzugefügt, sodass nun zumindest in diesem Bereich Klarheit herrscht.

Das Galaxy Tab S7 FE und das Galaxy Tab A7 Lite erscheinen beide am 18. Juni 2021. Wer sich für das gerade in den Verkauf gegebene Handy Samsung Galaxy F52 5G entscheidet, der erhält ebenfalls alle drei Monate neue Sicherheitsupdates für Android.