Samsung arbeitet weiter fleißig an einem neuen faltbaren Handy. Das Galaxy Fold 2 dürfte aber ganz anders aussehen als der Vorgänger – und vielleicht wäre „Galaxy Flip“ der passendere Name. Erste Fotos zeigen das Klapphandy jetzt schon.

 

Samsung Galaxy Fold

Facts 

Samsung Galaxy Fold 2: Erste Fotos geleakt

Zum Nachfolger des Galaxy Fold von Samsung sind nun im chinesischen Netzwerk Weibo erste Bilder aufgetaucht. Ihnen zufolge verabschiedet sich der Hersteller von dem bisherigen Konzept der faltbaren Handys, die im Handumdrehen zu einem Tablet werden. Stattdessen orientiert man sich für das Galaxy Fold 2 eher an der Neuauflage des Motorola Razr, das zusammengeklappt in jede Hosentasche passt.

Dem Leak zufolge, unter dem auch bei SamMobile spekuliert wird, soll das innere Display auf eine Diagonale zwischen 6,7 und 6,9 Zoll kommen. Die Ränder sind an allen Seiten deutlich sichtbar. Samsung soll auf den gleichen Klappmechanismus setzen wie beim ersten Galaxy Fold. Deutlich zu sehen ist auch die Frontkamera, die sich am oberen Rand mittig hinter einem Kameraloch versteckt. Dieses Design kennen wir schon vom Galaxy Note 10 und auch beim Galaxy S11 dürfte es uns wieder begegnen.

So soll das Galaxy Fold 2 aussehen:

Samsung Galaxy Fold bei Amazon anschauen

Zusammengeklappt wird das äußere Display sichtbar, wobei hier noch nicht klar ist, über welche Größe es verfügen wird und welche Features zum Einsatz kommen werden. Eine doppelte Kamera ist aber schon zu erkennen, hier dürfte das kleinere Display außen als Sucher dienen.

Wie beim Galaxy S11 könnte Samsung einen 108-MP-Sensor verbauen, der um den Faktor fünf zoomen kann. Auf einen Ultraweitwinkel könnte der Hersteller für das Galaxy Fold 2 aber verzichten.

Das Galaxy Fold 2 im geschlossenen Zustand:

Ganz wie beim ersten Galaxy Fold werden auch hier wieder zwei physisch getrennte Batterien verbaut. Eine davon soll über eine Kapazität von nur etwa 900 mAh verfügen, zur Leistung des zweiten – wohl sehr viel stärkeren – Akkus sind noch keine Details bekannt.

Samsung Galaxy Fold 2: Kein High-End-Handy?

Genau wie beim neuen Motorola Razr könnte auch das zweite Galaxy Fold eher mit seinem Design und dem faltbaren Display überzeugen als mit besonders schneller Hardware. Laut letzten Informationen will Samsung den Preis des Galaxy Fold 2 halbieren. Wir würden uns also bei etwa 1.000 Euro bewegen. Das Motorola Razr soll in Europa für 1.600 Euro an den Start gehen. Es wird darüber spekuliert, dass Samsung sein Klapphandy zusammen mit dem Galaxy S11 vorstellt, also im Februar 2020.