Android-Smartwatches sind alles andere als Verkaufsschlager – so viel ist bekannt. Doch wie schlecht verkaufen sich die klugen Uhren wirklich? Chip-Hersteller Qualcomm hat jetzt indirekt Licht ins Dunkel gebracht. Einer bedeutsamen Ankündigung aus der jüngeren Vergangenheit verleiht das nochmals mehr Gewicht.

 

Android Wear

Facts 

Android-Smartwatches werden von beiden Seiten in die Mangel genommen. Im günstigen Preissegment von unter 100 Euro machen Fitness-Tracker wie das Xiaomi Mi Band den Uhren das Leben schwer, in der teureren Oberklasse dominieren hingegen die Galaxy Watches von Samsung das Bild. Da wundert es nicht, dass sich Android-Smartwatches in den vergangenen Jahren mehr schlecht denn recht verkauft haben.

Qualcomm bestätigt: In 5 Jahren nur 40 Millionen verkaufte Android-Smartwatches

In einer Pressemitteilung hat Qualcomm bekanntgegeben, dass der kalifornische Chiphersteller seit 2016 lediglich 40 Millionen Chips für Android-Smartwatches verkauft hat (Quelle: Qualcomm). Da die meisten Smartwatches auf Basis von Wear OS einen Qualcomm-Prozessor an Bord haben, dürfte diese Zahl auch mehr oder weniger exakt widerspiegeln, wie viele Android-Smartwatches insgesamt über den Ladentisch gingen.

An Spitzenreiter Apple kommt das Android-Lager nicht mal ansatzweise heran, aber auch Samsung dürfte der Konkurrenz im Jahresvergleich weit enteilt sein. Die Südkoreaner allein haben 2020 mehr als 13 Millionen Smartwatches an den Mann gebracht – ein Hersteller, in einem Jahr.

Eine neue Smartwatch soll her? In diesem Video zeigen wir, worauf ihr achten solltet:

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte!

Galaxy Watch 4 wird der erste Gradmesser des neuen Betriebssystems

Im Lichte dieser erschreckenden Zahlen gibt der jüngst angekündigte Neustart der Android-Smartwatches noch einmal mehr Sinn als ohnehin schon. Auf der Entwicklerkonferenz I/O 2021 haben Google und Samsung bekanntgegeben, bei Smartwatches nun gemeinsame Sache machen zu wollen. Das neue Betriebssystem, genannt Wear, wurde von Google, Samsung und Fitbit entwickelt und soll frischen Wind in die Smartwatch-Branche bringen.

Ob das gelingt, wird erst die Zeit zeigen. Ein erster Gradmesser dahingehend könnte die neue Galaxy Watch 4 sein. Die Samsung-Uhr wird die erste Smartwatch auf Basis des neuen Wear-Betriebssystems und soll am 11. August offiziell vorgestellt werden.