Bei 20 km/h ist Schluss: Der Gesetzgeber begrenzt die Geschwindigkeit von E-Scootern in Deutschland. Der jetzt vorgestellte S1-X zweier Rennfahrer kann über so ein Schneckentempo aber nur lachen. Er fährt schneller als die Polizei erlaubt.

Dass in Deutschland der Amtsschimmel manchmal lange braucht, zeigen die beliebten E-Scooter: Erst 2019 durften die spaßigen Elektromobile auch legal auf deutschen Straßen fahren – und damit Jahre später als in anderen EU-Ländern. Als wenn die lange Wartezeit noch nicht genug wäre, wurde auch die Höchstgeschwindigkeit der E-Scooter auf 20 km/h begrenzt. Mit seiner Höchstgeschwindigkeit darf der neue S1-X von eSkootr Championship in Deutschland also gar nicht auf öffentlichen Straßen fahren – denn die hat es in sich.

E-Scooter mit 100 km/h Maximalgeschwindigkeit: eSkootr Championship stellt S1-X vor

Auf satte 100 km/h kommt der S1-X, der aus einem Startup der beiden Rennfahrer Lucas Di Grassi and Alex Wurz hervorgeht. Laut Electric Scooter Insider dürfte das ein neuer Rekord sein. Möglich machen das gleich zwei 6 kw starke Elektromotoren, die den S1-X antreiben. Neben der brachialen Kraft will der S1-X auch mit seiner Wendigkeit punkten: Kurven soll der E-Scooter in einem 50-Grad-Winkel abfahren können. Die hohe Maximalgeschwindigkeit hat aber auch ihren Preis, denn trotz leichtem Kohlefaser-Chassis wiegt der Roller von eSkootr Championship stolze 35 Kilo.

Wie der S1-X mit seinem ungewöhnlichen Design in der Praxis aussieht, zeigt der Hersteller in diesem Video:

Im Herbst soll der E-Scooter erste Rennen bestreiten

Bereits im Herbst soll der S1-X seine ersten Rennen bestreiten, heißt es auf der Unternehmensseite. Wie viel der futuristische E-Scooter kosten soll und ob auch Normalsterbliche den S1-X irgendwann mal kaufen können, ist derzeit noch nicht bekannt. eSkootr Championship lässt sich nur begrenzt in die Karten schauen. Doch selbst wenn: Zumindest in Deutschland dürfte man den S1-X außerhalb von Privatgeländen ohnehin nicht fahren. Straßentaugliche E-Scooter inklusive Sieger der Stiftung Warentest gibt es hingegen in unserem Themenspezial.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).