Schneller als je zuvor: So will Acers neuer Gaming-Laptop die Konkurrenz übertrumpfen

Robert Kohlick

Novum im Gaming-Laptop-Markt. Als erster Hersteller will Acer in den neuen „Acer Predator Triton 500“-Modellen Displays mit einer Bildwiederholfrequenz von 300 Hz einbauen. Ein paar wichtige Fragen lässt das Unternehmen aber offen.  

Den Acer Predator Triton 500 konnten wir uns auf der IFA 2019 ansehen:

Acer Predator Triton 500.

Acer Predator Triton 500: Gaming-Laptop mit 300-Hz-Display

Erst waren es 120, dann 144, anschließend 240 und nun werden schon 300-Hz-Displays in Gaming-Laptops verbaut. Wie Acer während der diesjährigen IFA bekanntgab, sollen Kunden des Acer Predator Triton 500 ihren 15,6-Zoll-Laptop mit einem pfeilschnellen 300-Hz-Dislay ausstatten können – das wäre eine echte Neuerung im Gaming-Laptop-Bereich. Bislang werden in den schnellsten Modellen maximal Panels mit einer Bildwiederholfrequenz von 240 Hz verbaut.

Acer nutzt ein IPS-Panel, das in Full-HD auflöst, die Reaktionszeit liegt bei 3 ms. Wem 300 Hz zu viel des Guten sind, kann weiterhin auf die Version mit 144-Hz-Display zurückgreifen. Ein Modell mit 17-Zoll-Display ist bislang nicht geplant. Alle Varianten des Acer Triton 500 besitzen einen 15,6 Zoll großen Bildschirm.

Aktuelles Spitzenmodell der 'Acer Predator Triton 500'-Serie bei Cyberport angucken *

Die wichtigsten technischen Eckdaten und Ausstattungsmöglichkeiten des Acer Predator Triton 500 auf einen Blick:

Display
  • 15,6 Zoll Full-HD-IPS-Panel @ 144 Hz
  • 15,6 Zoll Full-HD-IPS-Panel @ 300 Hz
Prozessor
  • Intel Core i5-8300H
  • Intel Core i7-8750H
  • Intel Core i5-9300H
  • Intel Core i5-9750H
Grafikkarte
  • Nvidia RTX 2060
  • Nvidia GTX 2070 Max-Q
  • Nvidia GTX 2080 Max-Q
Speicher  bis zu 1 TB SSD
Arbeitsspeicher  bis zu 16 GB DDR4 RAM
Akkulaufzeit  bis zu 8 Stunden (Herstellerangabe)
Betriebssystem  Windows 10 Home 64-bit
Gewicht  2,1 Kilogramm

Acer Predator Triton 500: Preis und Verfügbarkeit des neuen Gaming-Laptops

Erste Informationen zum Preis und zum Verkaufsstart gab Acer bereits vor der IFA-Pressekonferenz bekannt: Die 300-Hz-Variante des Acer Predator Triton 500 soll ab dem vierten Quartal 2019 erhältlich sein. Der UVP liegt bei 2.599 Euro. Welche Hardware das 300-Hz-Display für diesen Preis befeuern wird, gab das Unternehmen aber nicht bekannt. Die Ausstattung dürfte jedoch im High-End-Bereich angesiedelt sein.

Ob es sich wirklich lohnt einen Gaming-Laptop mit einem 300-Hz-Panel zu kaufen, muss sich noch zeigen. Während des ersten Hands-Ons auf der Messe konnte ich zwar während des Desktop-Betriebs und in Overwatch einen leichten Unterschied zwischen einem 144-Hz-Bildschirm und der 300-Hz-Variante feststellen, ein echter „Wow“-Effekt wie beim Umstieg von 60 auf 144 Hz blieb jedoch aus.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10 Gaming-Laptops: Die aktuell beliebtesten Spiele-Notebooks in Deutschland.

Gleichzeitig dürfte der Triton 500 selbst in der Top-Ausstattung nur in wenigen aktuellen Spielen die extrem hohen Bildraten erreichen, von denen ein solches Display profitieren würde – vorher läuft man wahrscheinlich in ein CPU-Bottleneck. Wie stark sich das pfeilschnelle Display auf die alltägliche Arbeit auswirkt, wird sich erst im Test zeigen.

Wer gerade auf der Suche nach einem passenden Spiele-Notebook ist, der wirft am besten einen Blick auf unsere dazu passende Kaufberatung: die besten Gaming-Laptops 2019.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung