Geht Nvidias Grafikkarten-Offensive bald in die nächste Runde? Aktuelle Leaks legen es nahe – und beschreiben, für welche Plattformen die Super-GPUs erscheinen sollen. 

 

Nvidia

Facts 

GeForce RTX 3000 Super: Noch mehr Grafikkarten von Nvidia?

RTX 3050, 3050 Ti, 3060, 3060 Ti, 3070, 3070 Ti, 3080, 3080 Ti und RTX 3090 – Nvidias aktuelle RTX-3000er-Reihe platzt schon jetzt fast aus allen Nähten. Der Grafikkarten-Hersteller scheint unbedingt sicherstellen zu wollen, dass es für jeden Gamer das passende Modell gibt.

Doch ist das schon das Ende der Fahnenstange? Laut aktuellen Leaks könnte Nvidia noch ein paar weitere GPU-Trümpfe in der Hand halten. So berichtet Twitter-Nutzer Greymon55 etwa, dass bereits Anfang 2022 die ersten Super-Modelle der RTX-3000-Reihe für Laptops erscheinen sollen:

Erste technische Details wurden ebenfalls entdeckt (Quelle: Videocardz.com). Demnach würde die RTX 3070 Super wie das Original auf 8 GB GDDR6-Speicher setzen, während das Super-Modell der RTX 3080 stolze 16 GB GDDR6 zur Seite gestellt bekommt.

Bei beiden Modellen soll statt des aktuellen GA104-Chips ein neuer GA103-Prozessor zum Einsatz kommen. Details zur neuen GPU wie Taktrate oder TGP sind bislang nicht bekannt. Orientiert man sich jedoch an den Leistungsdaten der Vorgängergeneration dürften die Super-Modelle rund 10-15 Prozent schneller arbeiten.

Und was ist sonst noch in der Gaming- und Technikwelt passiert? Wir verraten es euch in den GIGA Headlines: 

OLED-Switch und Mobile Games – GIGA Headlines

Neue Nvidia-Grafikkarten: Auch von Desktop-Modellen ist die Rede

Doch nicht nur für Gaming-Laptops soll es einen Super-Refresh der RTX-3000-Reihe geben. Laut Twitter-Leaker kopite7kimi dürfen sich auch Desktop-Nutzer über die neuen GPUs freuen:

Ob diese zeitgleich mit den Notebook-Varianten erscheinen, bleibt offen. Nvidia hat sich zum aktuellen Zeitpunkt nicht offiziell zum Sachverhalt geäußert.

Zudem bleibt abzuwarten, ob die Super-Versionen der RTX-3000-Karten die aktuellen Non-Ti-Modelle ersetzen, oder weiterhin alle Reihen angeboten werden. Sollte das der Fall sein, dürften die ohnehin schon kleinen Leistungssprünge zwischen den Modellen in Zukunft noch winziger ausfallen.

Das könnte dafür sorgen, dass Nvidia noch weniger Grafikkarten pro Modell auf Lager hat – schließlich dauert die Hardware-Krise weiter an und macht PC-Spielern ordentlich zu schaffen. Sobald es weitere Informationen zu den Super-Grafikkarten von Nvidia gibt, sagen wir euch Bescheid.