Zusammen mit Eutelsat möchte die Deutsche Telekom schon in Kürze Internet per Satellit anbieten. Insbesondere in abgelegenen Regionen des Landes soll so schnelles Internet ermöglicht werden. Ein erster Test läuft bereits.

 

Deutsche Telekom

Facts 

Satelliten-Internet: Telekom und Eutelsat kooperieren

Starlink erhält neue Konkurrenz: Wie die Telekom bekannt gibt, möchte man für den Vertrieb von Internet per Satellit mit Eutelsat Communications kooperieren. Bereits ab Ende 2021 soll ein „schnelles Breitband“ über Satelliten in Deutschland angeboten werden.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Geheime Smartphone-Codes, die jeder kennen sollte

Die Telekom sieht das Projekt als ergänzende Breitbandversorgung an. In ländlichen und abgelegenen Regionen, in denen sich der Aufbau klassischer Infrastruktur nicht rechnet, sollen dennoch schnelle Verbindungen möglich werden.

Für die Verbindung steht die Satelliten-Gruppe Eutelsat Connect bereit, die im November 2020 in Betrieb genommen wurde. Die Gesamtkapazität beschreibt die Telekom mit 75 Gigabit in der Sekunde. Privathaushalte und Unternehmen können mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit in der Sekunde rechnen, heißt es. Neben Deutschland werden noch 14 weitere europäische Länder abgedeckt (Quelle: Telekom).

Aktuelle Tech-News im Video:

Facebook-Blackout, Twitch-Leak und Windows-11-Probleme – GIGA Headlines

Ein erster umfangreicher Test mit Internet per Satellit läuft derzeit in Heimerzheim (Nordrhein-Westfalen), das vom Hochwasser stark betroffen war und ist. Bewohner können am Pfarramt des Ortes eine Satellitenverbindung aufnehmen. Kosten fallen dafür nicht an. Auch Starlink bietet in manchen Orten ein ähnliches Angebot an.

Telekom: Noch keine Preise für Satelliten-Internet

Wie viel die Telekom für das Internet per Satellit haben möchte, wurde bislang nicht präzisiert. Ausgesprochen günstig dürfte das Angebot aber nicht werden. Beim Konkurrenten Starlink werden monatlich 99 Euro fällig, hinzu kommen 499 Euro für das Set.

In Deutschland kann über den sogenannten „Digitalisierungszuschuss“ für schnelles Satelliten-Internet ein Gutschein über 500 Euro beantragt werden, um die Anschaffung der Starlink-Hardware kostenneutral zu gestalten.