In ihrem Livestream wollte das Team hinter Sea of Thieves eigentlich über die kommenden Neuerungen des nächsten Updates sprechen. Während der Übertragung kam es jedoch zu einer unvorhergesehenen Situation – ein Äffchen hat einen der Entwickler so richtig angekotzt, also wortwörtlich.

 

Sea of Thieves

Facts 

Der Grund für den Stream war das bevorstehende Update Smuggler's Fortune, das unter anderem Haustiere in das Spiel implementiert. Nämlich Affen und Papageien, wo wir auch direkt beim Thema wären. Aus gegebenem Anlass hielten es die Entwickler für eine gute Idee, einen echten Affen in den Livestream einzubinden.

Sein Name ist Antonio und es handelt sich dabei um ein Totenkopfäffchen. Ein äußerst putziges Exemplar, wie wir finden. Womit jedoch vermutlich keiner gerechnet hatte, war die Tatsache, dass Antonio sich während seines Auftritts auf der Schulter von Jon McFarlane seines bereits verspeisten Essens entledigen würde.

Die meiste Zeit schien es Antonio mehr als prächtig zu gehen. Er kletterte munter umher und niemand hätte damit gerechnet, dass sich das bereits wenige Momente später ändern würde. Denn plötzlich landen zahlreiche grau-braune Brocken auf dem Gesicht und den Schultern des Entwicklerswell, that escalated quickly. Dem Äffchen scheint entweder sein Essen nicht gut bekommen zu sein, oder haben ihn die Kameras und die vielen Menschen einfach nur total nervös gemacht?

Den genauen Moment der (Unt)erbrechung siehst du ab Minute 27:50 – Anschauen auf eigene Gefahr!

Das wichtigste vorweg: Antonio geht es gut. Dies bestätigten die Entwickler hinterher auf Twitter. In ihrer Antwort zur ursprünglichen Ankündigung des Livestreams heißt es außerdem:

Was sagt er da? Arbeite niemals mit Kindern oder Tieren zusammen? ...

Wir würden es wieder tun. #Antonio

Im folgenden Tweet gibt es den besagten Moment außerdem nochmal als GIF. Der Gesichtsausdruck des Community Video Managers Jon McFarlane ist definitiv unbezahlbar.

Immerhin scheinen es die Entwickler mit Humor genommen zu haben. Was denkst du über die Sache? War es eine gute Idee, einen Affen im Livestream zu haben oder sollte darauf verzichtet werden? Schreib uns deine Meinung doch gerne in die Kommentare.