Mehreren indischen Nachrichtensendern ist ein großer Fehler unterlaufen. Um aktuelle Kriegsgeschehnisse in Afghanistan zu präsentieren, nutzen diese angeblich exklusives Filmmaterial von einem Luftangriff. Überraschenderweise handelt es sich bei den gezeigten Aufnahmen allerdings gar nicht um echtes Bildmaterial, sondern um Gameplay-Ausschnitte eines beliebten Militär-Shooters.

 

Arma 3 Demo

Facts 

Shooter-Gameplay fälschlicherweise in den Nachrichten

Verschiedene indische Nachrichtensender wollten bei der Kriegsberichterstattung über Afghanistan den angeblichen Luftangriff von Pakistan auf die Region Panjshir zeigen. Dabei verwendeten die Sender vermeintlich exklusives Filmmaterial des Vorfalls.

Doch wie sich herausstellt, handelt es sich dabei eigentlich um Gameplay-Material des militärischen Taktik-Shooters Arma 3. Ursprünglich ist das Video auf die Quelle „Hasti TV“ bei Facebook zurückzuführen, wo das betreffende Material allerdings mittlerweile wieder gelöscht ist.

Die indischen News-Sender behaupteten, in dem Video seien pakistanische Kampfjets zu sehen, die den letzten großen Widerstand von Anti-Taliban-Streitkräften im Panjshir-Tal bombardieren. Auf Twitter haben Nutzer den Sender TV auch auf diesen Fehler aufmerksam gemacht:

Das eigentliche Gameplay-Video, welches in der Berichterstattung bearbeitet dargestellt wurde, ist auf dem YouTube-Kanal von Compared Comparison zu sehen. Bohemia Interactive, die Entwickler hinter Arma 3, haben ebenfalls bestätigt, dass es sich dabei um Gameplay-Material aus ihrem Spiel handelt. (Quelle: PC Gamer)

Arma 3: Nicht das erste Mal

Und erstaunlicherweise ist es nicht das erste Mal, dass das Spiel fälschlicherweise in einem solchen Kontext herangezogen worden ist. Die fehlerhafte Berichterstattung im jetzigen Fall bei Republic TV war zuerst der Fakten-Check-Seite Boom aufgefallen.

Ob es sich bei der Verbreitung des Gameplay-Materials nun um einen bloßen Fehler oder schiere Absicht handelt, kann nicht gesagt werden. Der rechte Sender Republic TV ist in der Vergangenheit allerdings schon durch die Täuschung von Werbepartnern negativ aufgefallen.

Die mangelhafte journalistische Sorgfaltspflicht hat in diesem Fall dazu geführt, dass sich Fehlinformationen unglaublich schnell verbreiten konnten. Darum ist es wichtig, die Qualität seiner Informationsquellen ständig zu prüfen und zu hinterfragen.

Mehrere indische Nachrichtensender berichten mit Videomaterial von einem vermeintlichen pakistanischen Luftangriff auf Panjshir in Afghanistan. Dabei handelt es sich in Wirklichkeit aber um ein bearbeitetes Gameplay-Video des Militär-Shooters Arma 3.