Der Spieltrieb war einfach zu groß: In Bayern sind drei Jugendliche in eine fremde Wohnung eingestiegen, um es sich dort vor der PlayStation gemütlich zu machen. Gestohlen haben sie nichts, trotzdem wurden sie von der Polizei erwischt.

 
PlayStation 5
Facts 

Franken: Wohnungseinbruch, um PlayStation zu spielen

Im bayerischen Eltmann haben drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren für einen eher ungewöhnlichen Polizeieinsatz gesorgt. Nach Angaben der Beamten waren die drei gewaltsam in eine fremde Wohnung eingedrungen. Auf Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände hatten es die Teenager aber nicht abgesehen. Stattdessen stand die PlayStation im Wohnzimmer im Mittelpunkt des Interesses.

Berichten nach haben es sich die drei vor der Konsole gemütlich gemacht, um gemeinsam einen Spieleabend zu verbringen. Welche Games dabei zum Einsatz kamen, lässt der Polizeibericht offen. Auch bleibt unklar, ob es sich bei der Konsole um eine PlayStation 5 gehandelt hat, die aufgrund von Lieferschwierigkeiten lange Zeit kaum verfügbar war. Davon ist aber auszugehen.

Einem Nachbar war anscheinend aufgefallen, dass in der Wohnung Licht brannte, obwohl die Bewohner im Urlaub waren. Die Polizei machte sich mit mehreren Streifenwagen auf den Weg, woraufhin die drei Jugendlichen die Flucht ergriffen. Zwei von ihnen konnten nach Polizeiangaben dennoch vor Ort vorläufig festgenommen werden. Der Dritte wurde erst nach einer groß angelegten Fahndung geschnappt.

Den neuen DualSense Edge haben die Jugendlichen nicht benutzt, denn der Controller ist noch nicht im Handel verfügbar:

PS5 DualSense Edge – Features-Trailer

Jugendliche versuchten weitere Einbrüche

Den Ermittlern zufolge hatten die drei Teenager schon zuvor versucht, in andere Wohnungen des Hauses einzusteigen. Jetzt müssen sie sich unter anderem wegen versuchtem Wohnungseinbruchdiebstahl verantworten. Auch der Besitz von Betäubungsmitteln wird ihnen vorgeworfen, da sie anscheinend auch Marihuana konsumiert hatten (Quelle: inFranken).