Silent Hill in First-Person: Fan gestaltet spielbares Opening

Jasmin Peukert

Game Designer und Silent Hill-Fan Zero Trace Operative hat die letzten Monate damit verbracht, das Opening des ersten Teils neu zu produzieren. Im First Person-Modus bekommt man in dem Horrorspiel direkt ein mulmigeres Gefühl als bereits gewohnt.

Wir alle kramen doch gern in unseren alten Spielen und finden hier und da einen Klassiker, auf den wir dann mal wieder richtig Lust haben. Manchmal kommt es allerdings auch vor, dass private Game Designer und Entwickler sich dran setzen, um aus einem alten Spiel eine ganz neue Erfahrung zu kitzeln.

Die Spielgrafik hat sich in den letzten Jahren erstaunlich gut entwickelt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Grafikpracht: Diese 10 Videospiele sehen unglaublich realistisch aus

Fünf Monate Arbeit

Fünf Monate programmierte Silent Hill-Fan Zero Trace Operative das Opening des ersten Teils und ermöglicht somit eine spielbare First Person-Erfahrung. Konami veröffentlichte den Titel im Jahr 1999 und wir erinnern uns an neblige Straßen und nervenaufreibende Hintergrundmusik. Obwohl das Opening gerade mal vier Minuten lang ist, entwickelt sich schnell das Gefühl von purer Nostalgie.

Laut seines Blog-Eintrags über die Demo, hat ZTO alle 3D-Modelle von Grund auf neu gestaltet und zollt Silent Hills 1 zur Feier seines 20. Jahrestags damit seinen Tribut. Das Opening könnt ihr euch hier herunterladen, es handelt sich allerdings um ein abgeschlossenes Projekt, das nicht weitergeführt wird.

Seid ihr auch Fan von Silent Hill? Welcher Teil hat auch am besten gefallen? Schreibt es uns sehr gerne unterhalb in die Kommentare.

Da bekommt man direkt Lust, das Spiel herauszukramen. 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung