Sir Jony Ive verlässt Apple: Das Ende einer Design-Ära

Peter Hryciuk 11

Nach 27 Jahren bei Apple ist Schluss. Sir Jony Ive, der Design-Papst, verlässt das Unternehmen. Komplett getrennte Wege gehen Apple und Ive aber nicht.

Sir Jony Ive verlässt Apple: Das Ende einer Design-Ära
Bildquelle: Getty Images / Justin Sullivan.

Sir Jony Ive verabschiedet sich von Apple

Apple und Jony Ive gehören eigentlich untrennbar zusammen. Der Brite war maßgeblich dafür verantwortlich, dass Apple zu dem geworden ist, wie wir es heute kennen. Mit seinen minimalistischen aber doch prägnanten Designs hat er dafür gesorgt, dass die Produkte gleichzeitig geliebt und gehasst wurden. Am Ende haben sich dann doch viele andere Unternehmen an der neuen Optik orientiert. Jeder will so sein wie Apple. Das gilt heute genau so wie früher – ob man sich das nun eingestehen will, oder nicht.

Nun ist also Schluss – zumindest etwas. Sir Jony Ive gründet mit seinem langjährigen Freund und Topdesigner Marc Newson ein eigenes Designstudio mit dem Namen „LoveFrom“. Apple bleibt dabei der Hauptkunde. Der iPhone-Hersteller und der Designer gehen also nicht sofort getrennte Wege. Vielmehr öffnet sich für Ive die Möglichkeit auch an anderen Dingen zu arbeiten. Das müssen keine Technik-Produkte sein. Zuletzt war er für den neuen Apple Campus zuständig.

Bei Amazon im Angebot: Das iPhone XS *

Die Aufgaben von Jony Ive übernehmen jetzt Evans Hankey, der Vizepräsidentin für Industriedesign, und Alan Dye, Vizepräsident für „Human Interface Design“. Berichtet wird nicht direkt an den Apple-CEO Tim Cook, sondern an den Operationsboss Jeff Williams. Dieser wiederum berichtet an den CEO.

Am iPhone 11 hat Jony Ive sicher noch mitgearbeitet:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Das bessere iPhone 11: Warum Apple sich dieses Handy ganz genau anschauen sollte.

Wie wird sich Apple ohne Jony Ive verändern?

Das ist die große Frage, die uns jetzt beschäftig. Wie viel Einfluss hatte Jony Ive wirklich noch auf die Produkte von Apple? Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen wird sich Apple sicher nicht sofort komplett verändern, zukünftig könnte man aber etwas offener neuen Ideen gegenüberstehen. Es wurde bereits seit längerer Zeit vermutet, dass der Designer Apple verlassen möchte. Nun geht man getrennte Wege, bleibt offiziell aber trotzdem noch vereint. Am Wochenende erscheinen bei GIGA zwei weitere Artikel, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigen. Bis dahin könnt ihr uns eure Gedanken zu dem Thema in den Kommentaren mitteilen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung