Skype kündigte im hauseigenen Blog an, die Funktionsweise der Benachrichtigungen überdacht zu haben. Mit den kommenden Aktualisierungen verbessert das Microsoft-Unternehmen die Art, mit der Mitteilungen bei neuen Nachrichten ausgespielt werden.

 

Skype

Facts 

Skype-Nutzer unter euch können das sicher: Nicht nur der PC ist mit dem Telefonie- und Nachrichten-Dienst ausgestattet, sondern auch das Smartphone sowie Tablet und vielleicht auch noch der Laptop. Bekommt ihr eine neue Nachricht, konntet ihr bisher beobachten, wie lange die neue Nachricht auf die diversen Geräte braucht.

Skype Update: Nur aktives Gerät wird mit Benachrichtigungen versorgt

An sich für einen kurzen Moment sicher ganz lustig, bei einer hitzigen Diskussion mit jemandem jedoch längerfristig eher nervig. Das wird sich mit den kommenden Skype-Aktualisierungen für alle Plattformen ändern. Nach dieser landen die Benachrichtigungen über neue Nachrichten nur noch auf dem Gerät, das ihr gerade nutzt.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
So sahen diese 12 populären PC-Programme früher einmal aus

Jedoch bleibt das Konzert an Benachrichtungstönen, wenn ihr das zuvor genutzte Gerät länger nicht in den Fingern hattet. Dann werdet ihr wieder über alle mit Skype verbundenen technischen Errungenschaften über neue Nachrichten informiert. Solange, bis ihr wieder ein bestimmtes primär nutzt.

Skype Update: Keine Einstellmöglichkeiten für die Benachrichtigungen

Skype begründet die Funktionsweise damit, dass ansonsten eine Nachricht verpasst werden könnte. Ebenso verhält es sich bei Anrufen: Diese werden weiterhin auf allen Geräten angezeigt, damit ihr wählen könnt, ob ihr das Gespräch mit dem Smartphone, Tablet, PC oder Laptop annehmen wollt.

Einstellen, auf welchem Gerät ihr primär benachrichtigt oder „angerufen“ werden wollt, könnt ihr nicht. Das Update hierfür soll für die jeweiligen Plattformen in den nächsten Wochen verteilt werden.

Quelle: Skype Blog
Artikelbild: shutterstock, Bearbeitung durch Martin Malischek