Leichter und dünner geht es kaum: Ein Berliner Start-up hat mit dem Carbon 1 Mk II ein neues Smartphone vorgestellt, das auf ein besonderes Material setzt. Ungewöhnlich sieht das Handy in jedem Fall aus – doch kann die Leistung mit dem Design mithalten?

Carbon 1 Mk II: Deutsches Handy vorgestellt

Carbon Mobile aus Berlin hat mit dem Carbon 1 Mk II ein ungewöhnliches Smartphone nun offiziell präsentiert. Alleinstellungsmerkmal soll vor allem das geringe Gewicht sein – und natürlich das namensgebende Material. Dem Hersteller zufolge handelt es sich um nicht weniger als das dünnste und leichteste Handy aus Kohlefaser. Insgesamt sollen nur rund 5 Prozent Kunststoff verbaut worden sein.

Gerade mal leichte 125 Gramm Carbon 1 Mk II bringt das Smartphone auf die Waage und ist dabei auch nur 6,3 Millimeter dünn. Den Vergleich mit anderen Tophandys von 2020 braucht das Carbon 1 Mk II zumindest in diesen Bereichen nicht zu scheuen: Das Galaxy S20 von Samsung zum Beispiel kommt auf 163 Gramm und ist 7,9 Millimeter dünn. Sehr viel schwerer gibt sich die Konkurrenz aus China, hier wiegt das Huawei Mate 30 Pro mit 198 Gramm um einiges mehr – wobei es auch ein größeres Display bietet.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen *

Der Hersteller hat sich für ein AMOLED-Display entschieden, das auf eine Diagonale von 6 Zoll kommt und mit 2.160 x 1.080 Bildpunkten auflöst. Stolz wird verkündet, dass Corning das „dünnste und stärkste“ Displayglas zur Verfügung gestellt hat, das es derzeit auf dem Markt gibt. Es ist 0,4 Millimeter dünn.

Carbon 1 Mk II: Prozessor der Mittelklasse

Dass es sich beim Carbon 1 Mk II nicht unbedingt um ein High-End-Smartphone handelt, macht vor allem der verbaute Prozessor deutlich. Hier hat man sich für den Mittelklasse-SoC Helio P90 von MediaTek entschieden, der bereits Ende 2018 vorgestellt wurde und unter anderem im Oppo Reno Z zu finden ist. Ihm stehen 8 GB Arbeitsspeiche sowie eine interne Kapazität von 128 GB zur Seite. Der Speicher lässt sich allerdings via microSD-Karte erweitern.

Android 10 ist vorinstalliert und kann sich im Betrieb auf eine Batterie mit einer Leistung von 3.050 mAh verlassen.

Rückseitig gibt es eine Dual-Kamera, die jeweils mit maximal 16 MP auflöst. Selfies sind mit bis zu 20 MP möglich. Weitere Details zu den Kameras sind noch nicht bekannt. Anders als bei vielen anderen Herstellern wird aber auf einen Notch oder ein Kameraloch verzichtet – es gibt stattdessen einen klassischen Rahmen an der oberen Seite des Handys.

Hier gibt es das Video zum Launch-Event des Smartphones:

Launch-Event des Carbon 1 Mk II.

Kohlefaserhandy: Vorverkauf gestartet

Der Vorverkauf zum Carbon 1 Mk II ist gerade gestartet, die Stückzahl allerdings auf 2.000 begrenzt. Der Hersteller möchte 800 Euro für das Smartphone haben, wobei 250 Euro sofort fällig sind und die restlichen 550 Euro dann 15 Tage vor der Lieferung im Juni 2020 abgebucht werden.