Eine Smartwatch, die man nie aufladen muss und die somit immer läuft? Davon träumt wohl jeder. Moderne Smartwatches müssen fast täglich an die Steckdose. Garmin hat nun drei Modelle mit Solaranlagen ausgestattet und da ist das nicht der Fall.

 

Garmin

Facts 

Garmin: Drei Smartwatches mit Solaranlagen erweitert

Mit Solaranlagen kann man Sonnenstrahlung in Energie umwandeln. Wieso sollte man diese Technologie nicht auch bei Smartwatches verwenden, die die meiste Zeit sowieso im Freien getragen werden? Genau das hat Garmin nun gemacht. Die Fenix 6, Fenix 6 Pro und Instinct wurden um Solar-Panel erweitert und können bei der Nutzung im Freien die Akkulaufzeit der Smartwatch verlängern. Komplett auf das Laden an der Steckdose kann man also nicht verzichten. Dafür kann man die Laufzeit der Smartwatches auf bis zu 16 Tage verlängern. Es kommt halt darauf an, wie man die Smartwatch nutzt.

Im nachfolgenden Video wird das auf Basis der Fenix 6 demonstriert:

Garmin: Neue Solar-Smartwatch vorgestellt

Einen Nachteil haben die Solar-Modelle von Garmin aber. Sie halten durch die Möglichkeit zum Laden mit der Sonne zwar etwas länger, man bekommt sie aber nicht mehr mit Saphirglas. Das hat zur Folge, dass die Uhren etwas kratzanfälliger sind. Besonders beim Sport könnte dieser Nachteil dem Gewinn an Laufzeit im Wege stehen. Interessanten bekommen also nicht das perfekte Produkt, sondern müssen Kompromisse machen.

Preis und Verfügbarkeit der neuen Garmin-Smartwatches

Die Solar-Ausführungen der Garmin-Uhren sind ab sofort verfügbar. Folgende Preise werden verlangt:

Günstig ist der Spaß also nicht, man bekommt aber auch eine ausgereifte Smartwatch, die sich speziell an Sportler richtet und die nun durch die Solar-Funktion sinnvoll erweitert wurde. Wer diese Eigenschaften zu schätzen weiß, wird so eine Garmin-Uhr einer Apple Watch oder Samsung Galaxy Watch absolut vorziehen.