Seit vielen Jahren hat es Tradition, dass Apple seinen iPhones diverses Zubehör beilegt, um dem Käufer den Einstieg mit dem Smartphone zu erleichtern. Dieser Lieferumfang soll sich mit dem kommenden iPhone 12 nun jedoch mal wieder ändern.

 

iPhone 2020

Facts 

iPhone 12 ohne EarPods-Beilage: Die (kabellose) Zukunft gehört den AirPods

Während Apple sich bekanntlich mit dem iPhone 7 schon vom klassischen 3,5-mm-Klinkenanschluss verabschiedet hatte, und gleichzeitig dem Smartphone EarPods mit Lightning-Port und einen kleinen Adapter beilegte, stehen die kabelgebundenen Kopfhörer nun offenbar gänzlich vor dem Aus. Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von TF International Securities berichtet laut MacRumors und 9to5Mac in einem aktuellen Report an seine Investoren, dass Apple die Beilage der EarPods ab dem iPhone 12 streichen werden. Die kostenlosen Kopfhörer würden damit ab Ende des Jahres der Vergangenheit angehören.

Stattdessen erwartet der Analyst, dass Apple für das kommende Weihnachtsquartal sehr attraktive Angebote der vollständig kabellosen AirPods in Planung hat. Diese sollen als Ersatz für die EarPods dienen. Aktuell kosten die EarPods mit Lightning Connector bei Apple offiziell 29 Euro, während die Preise der AirPods bei 179 Euro beginnen. Konkrete Details, wie Apples Weihnachtsmarketing aussehen könnte, nennt der Analyst jedoch nicht.

Durch den Wegfall der EarPods soll daher die Nachfrage nach den AirPods und AirPods Pro steigen. Die Corona-Krise sorgt derzeit dafür, dass die Verkäufe im aktuellen Quartal rund 29 Prozent geringer sein sollen als im Vorjahresquartal. Dieser Rückschlag soll jedoch nur temporär sein. Für die folgenden Quartale sagt der Analyst wieder steigende Zahlen voraus. Als Resultat korrigierte Kuo seine erwarteten Verkaufszahlen im Jahr 2020 von 80 bis 90 Millionen auf nun 93,8 Millionen Exemplare.

Apples AirPods Pro im Vergleich mit der Konkurrenz:

AirPods Pro im Vergleich.

Kuo: Keine AirPods-Updates im Jahr 2020

Ming-Chi Kuo geht außerdem davon aus, dass wir in diesem Jahr keine aktualisierten AirPods oder AirPods Pro sehen werden. Jon Prosser hingegen sagte, dass die dritte Generation der AirPods in den Startlöchern stehe und jederzeit vorgestellt werden könnte. In den vergangenen Monaten gab es diverse Berichte um neue Kopfhörer von Apple.

Abseits von den bekannten AirPods und AirPods Pro sollen demzufolge ein Over-Ear-Modell, die AirPods Studio, sowie AirPods X – in Anlehnung an die BeatsX – erscheinen. Letztere sorgten in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder für Verwirrung, da auch wiederholt die Rede von „‌‌AirPods Pro‌‌ Lite“ war, mit denen die AirPods X gemeint sein könnten. Sowohl AirPods Studio als auch AirPods X/AirPods Pro Lite sollen laut Prosser noch in diesem Jahr präsentiert werden.

Diese AirPods Pro sind etwas exklusiver als Apples Standardangebot:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
AirPods Pro noch teurer: So hat man die Apple-Ohrhörer noch nicht gesehen

Prosser geht davon aus, dass Apple sich langfristig von der Marke Beats verabschieden will. Die AirPods X könnten im September oder Oktober vorgestellt werden. Ein Oktober-Termin ist dabei wahrscheinlicher, da Apple laut jüngsten Berichten von Jon Prosser die Vorstellung des iPhone 12 um einen Monat nach hinten verschieben will. Dies klingt auch im Hinblick auf die in diesem Jahr später stattfindende WWDC stimmig. Ein September-Event würde andernfalls eine kürzere Beta-Phase der neuen Betriebssysteme, wie zum Beispiel iOS 14, bedeuten.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.