Vieles ist noch unklar, was wir von Sonys und Hondas gemeinsamem E-Auto zu erwarten haben. Aber schon jetzt ist klar: Beim Angriff auf Tesla verlässt sich Sony auf seine Stärken – die PlayStation 5 soll im E-Auto landen.

PlayStation 5 im E-Auto spielen: Sony will Fan-Träume wahr werden lassen

Im E-Auto, an dem Sony und Honda gemeinsam arbeiten, spielt die Unterhaltung an Bord die erste Geige. Das haben die Chefs des neuen Unternehmens, Sony Honda Mobility, jetzt klar gemacht: „Sony hat Inhalte, Services und Unterhaltungstechnologie, die die Menschen bewegen. Wir passen diese Stärken an die Mobilität an und das ist unsere Stärke gegenüber Tesla“, so Izumi Kawanishi, die Nummer 2 bei Sony Honda Mobility (Quelle: Financial Times).

Der Branchenzeitung zufolge soll das Joint Venture zwischen Honda und Sony vorhaben, praktisch alles an Unterhaltung für ihr Elektroauto zu nutzen, was Sony zur Verfügung steht: Musik, Filme und die PlayStation 5 – samt Spielen. Das Auto soll dafür von Beginn an mit Fokus auf ein Premium-Unterhaltungsangebot und die nötige Software entworfen und optimiert werden. Das Fahrzeug ordnet sich der Unterhaltung unter.

Nach zwei Jahren PS5 – das denkt die GIGA-Redaktion über die Next-Gen-Konsole:

Laut CEO Yasuhide Mizuno werde auch der Produktionsprozess so angepasst, dass Inhalte und Entertainment an erster Stelle stehen. Man sehe das E-Auto als Hardware, die die ehrgeizigen Unterhaltungspläne ermöglichen soll. Dazu gehört auch, dass autonome Fahren. Bei Sony Honda Mobility gilt: Je selbstständiger das Auto fahren kann, umso mehr Zeit haben die Insassen, um die Sony-Inhalte zu nutzen.

Sony will mit eigenen Inhalten Tesla ausstechen

Sony will damit neue Maßstäbe beim Onboard-Entertainment im Auto setzen: „Tesla bietet keine eigenen Inhalte an“, so Kawanishi weiter. Hierin sieht er den Vorteil des eigenen Angebots gegenüber dem amerikanischen E-Autobauer – und weiteren Herstellern.

Sony hat bereits Prototypen eines E-Autos gezeigt – damals aber noch ohne Honda an Bord:

Erster Einblick: Das ist Sonys zweites E-Auto-Konzept Vision-S 02

Die Integration der PS5-Plattform ins E-Auto ist ihm zufolge „technologisch möglich“. Ein praktisches Problem steht dem aber noch im Weg: Trotz zwischenzeitlicher Verbesserung ist die PS5 noch Mangelware. Viele Kunden warten noch immer auf eine Chance, an die Next-Gen-Konsole zu kommen. Bis zum geplanten Start des E-Autos ab frühestens 2025 kann sich das aber noch ändern.