Seit August steht Android 13 bereit, jetzt berichtet auch Sony von ersten Update-Erfolgen. Zu Beginn sollen aber nur zwei Smartphones des Herstellers mit der neuen Software ausgestattet werden. Mit vielen wichtigen Details hält sich Sony bei der ersten Ankündigung noch zurück.

Sony kündigt Update auf Android 13 an

Wie andere Hersteller auch ist Sony mit dem Update auf Android 13 beschäftigt. Jetzt hat der Konzern erläutert, dass mit der Einführung begonnen werden soll (Quelle: Sony bei Twitter). Zu Beginn werden laut Sony aber wohl nur zwei Smartphones mit der neuen Android-Version versorgt: das Sony Xperia 1 IV und das Xperia 5 IV.

Bislang ist bei der Ankündigung geblieben, Nutzer haben also noch keine Mitteilung auf ihren Handys erhalten, dass ein Update für sie bereitsteht. Das könnte sich in den nächsten Tagen ändern – wobei Sony nicht erläutert hat, welche Regionen als Erstes in den Genuss von Android 13 kommen.

Ebenfalls bleibt unklar, wann das Update für weitere Handys von Sony vorgesehen ist. Uns gegenüber hatte Sony erklärt, dass das Xperia 1 III in jedem Fall mit der neuen Android-Software versorgt wird. Wann das der Fall sein wird, bleibt ungewiss. Auch bei Android 12 hatte Sony zunächst zwei Flaggschiffe versorgt, das Xperia 1 III und Xperia 5 III erhielten das Update im Januar 2022.

Android 13 baut weiter auf der Designsprache Material You auf und bietet eine individuelle Anpassung von Themen, Farben und Symbolen. Verbesserte Berechtigungen und die Möglichkeit, verschiedene Sprachen für Apps einzustellen, sind auch Teil von Android 13.

Was sich bei Android 13 sonst noch geändert hat, seht ihr hier:

Das ist neu in Android 13: Die Features im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Sony Xperia 1 IV kaum im Preis gesunken

Obwohl das Sony Xperia 1 IV bereits im Juni 2022 auf den Markt kam, hat sich am Preis bislang kaum etwas getan – zumindest im offiziellen Sony-Shop, wo das Handy weiter für 1.399 Euro angeboten wird. Anderswo kostet das Handy mittlerweile deutlich weniger (bei Amazon ansehen).