Das Sony Xperia 1 II wurde zwar schon offiziell vorgestellt, doch manche Details blieben weiter unbekannt. Das hat sich jetzt geändert. Bei den Kameras gibt es eine Überraschung – hier setzt Sony auf einen geheimen Sensor und auf die Hilfe der Konkurrenz.

 

Sony Xperia 1 II

Facts 
Sony Xperia 1 II

Xperia 1 II: Sony setzt auf Samsung

Mit dem Sony Xperia 1 II kommt bald das erste 5G-Handy des japanischen Herstellers auf uns zu. Nach der Vorstellung Ende Februar 2020 blieben ein paar Details zum Flaggschiff unbeantwortet, besonders zur Kamera wurden noch nicht alle Infos auch nach außen kommuniziert. Nun herrscht in diesem Bereich aber Klarheit – und die erweist sich als eine Überraschung. Anders als sonst setzt Sony nicht mehr vollständig auf eigenen Kamerasensoren, sondern kauft sie bei der Konkurrenz von Samsung ein.

Sony-Handys bei Amazon anschauen

Bei der Selfie-Kamera kommt Samsungs S5K4H7 zum Einsatz, rückwärtig werden Aufnahmen mit der Telefotolinse über Samsungs S5K3T2 erledigt. Nur die restlichen Linsen Sensoren stammen von Sony selbst. Das Zusammenspiel mit Samsung endet hier aber noch nicht: Während im Galaxy S20 und Galaxy S20 Plus der Sony-Sensor IMX555 seinen Dienst verrichtet, arbeitet im Sony Xperia 1 II allem Anschein nach der bislang geheime Sensor IMX557. Hierbei dürfte es sich also um eine leicht veränderte Version des Sensors handeln, auf den Samsung bei seinem aktuellen Flaggschiff setzt. Möglicherweise kommt der IMX557 im Xperia 1 II exklusiv zum Einsatz.

Vielleicht schafft es Sony mit dem Xperia 1 II in die Top 15 der Kamera-Smartphones:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Top-15-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

Darüber hinaus herrscht nun auch Klarheit beim Speicher, wobei sich hier die Überraschungen eher in Grenzen halten. Das Xperia 1 II wird wie erwartet auf 256 GB und den schnellen Standard UFS 3.0 setzen, wie ein Benchmark bei Androbench laut GSMArena nun bestätigt hat. Auf die noch schnellere Version, UFS 3.1, hat Sony dann aber doch verzichtet. Speicher mit UFS 3.1 kann doppelt so schnell beschrieben werden wie Speicher mit UFS 3.0. Die neue Spezifikation ist schon im Handy Redmi K30 Pro zu finden, das gerade veröffentlicht wurde.

Sony Xperia 1 II mit Triple-Kamera

Sony setzt bei seinem 1.200-Euro-Smarthone auf drei rückwärtige Linsen aus dem Hause Zeiss, die jeweils Bilder mit bis zu 12 MP ermöglichen. Neben einem Teleobjektiv stehen ein Weitwinkel und Superweitwinkel zur Verfügung. Hinzu kommt noch ein 3D-Tiefensensor und eine optische Bildstabilisierung. Videos mit 4K-Auflösung sind mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich. Selfies können mit 8 MP erstellt werden.

Von Sony hatten wir uns zuletzt das Xperia 5 angeschaut:

Sony Xperia 5 im Hands-On

Wann genau das Sony Xperia 1 II auf den Markt kommen wird, hat der Hersteller noch nicht verraten. Irgendwann im zweiten Quartal 2020 wird das Handy mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.199 Euro in den Farben Black, Purple und White in den Handel gegeben. Das ebenfalls geplante Sony Xperia Pro wird hingegen nochmal deutlich teurer.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?