Sony zieht mit der Konkurrenz gleich: Berichten zufolge soll das nächste Top-Smartphone des japanischen Herstellers eine wichtige Funktion erhalten, die bei Mitbewerbern wie Samsung und Huawei schon länger angeboten wird. Beim Preis für das neue Xperia-Handy könnte der Konzern aber ganz neue Dimensionen erreichen. 

Zwar mag Deutschland beim Netzaufbau noch hinterherhinken, eines ist aber trotzdem klar: 5G ist die Zukunft. Mit seiner geringen Latenz und Downloadraten von 1,2 Gigabyte pro Sekunde ermöglicht der LTE-Nachfolger ganz neue Anwendungsfälle. Als einer der letzten großen Android-Hersteller scheint nun auch Sony auf den 5G-Zug aufzuspringen.

Neues Smartphone-Flaggschiff: Sony setzt auf 5G – und starke Kameras

Auf dem MWC 2020 soll der Traditionskonzern sein erstes Flaggschiff-Smartphone mit 5G-Unterstützung vorstellen, wie Android Central unter Berufung auf My Drivers berichtet. Damit würde Sony mit der Konkurrenz im Android-Sektor gleichziehen. Vor allem Samsung und Huawei nehmen eine führende Rolle im Segment der 5G-Smartphones ein und haben bereits im letzten Jahr damit begonnen, Smartphones mit Support für die fünfte Mobilfunkgeneration anzubieten.

Daneben soll das noch namenlose Xperia-Smartphone ein OLED-Display mit 4K-Auflösung und länglichem 21:9-Format besitzen. Die Bildschirmdiagonale soll sich auf 6,6 Zoll belaufen und damit etwas größer ausfallen als beim Xperia 1. Unter der Haube soll der Snapdragon 865 für ordentlich Leistung sorgen. Bei den Kameras könnte Sony ganz groß auftrumpfen: Spekuliert wird über eine Hauptlinse mit 48 MP oder sogar 64 MP, ein 12-MP-Sensor für Ultraweitwinkelaufnahmen, ein zweiter 12-MP-Sensor als Telefoto-Linse und eine ToF-Sensor für Portraitfotos. Selbst die Videoaufnahme in 8K soll angeblich möglich sein.

Sony Xperia 1 bei Amazon *

Ein „Opfer“ des 5G-Aufbaus: 3G wird abgeschaltet. Was ihr dazu wissen müsst: 

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

Knackt Sonys 5G-Smartphone die 1.000-Euro-Grenze?

Chinesischen Medien zufolge soll Sonys nächstes Top-Smartphone 6.000 Yuan kosten, was umgerecht 738 Euro sind. Aufgrund von Steuern und anderen Abgaben dürfte der Preis in Europa aber wohl deutlich höher ausfallen. Zum Vergleich: Das Xperia 1 ging hierzulande für 949 Euro an den Start. Angesichts der Tatsache, dass 5G-Unterstützung noch immer ein starker Kostentreiber ist, dürfte Sonys nächstes Flaggschiff wohl ebenfalls so viel kosten – und könnte vielleicht sogar die 1.000-Euro-Marke sprengen.