Eine Insiderin ist sich sicher, dass Sony seine PlayStation-Showcase in diesem Jahr nicht durchführen wird. Exklusive Titel sollen regelrecht „eingesperrt“ sein – denn die Konkurrenz von Microsoft soll möglichst keine neuen Argumente erhalten.

Insiderin: Sony sagt PlayStation-Showcase ab

In diesem Jahr soll es nun doch keine PlayStation-Präsentation geben, berichtet die Analystin Millie Amand. Eigentlich war schon im September mit dem diesjährigen PlayStation-Showcase zu rechnen gewesen, doch auch im Oktober soll angeblich kein neuer Termin bekannt gegeben werden. Früheren Gerüchten zufolge sollte die mittlerweile jährlich abgehaltene Präsentation neuer Titel am 20. Oktober 2022 über die Bühne gehen.

Einen konkreten Grund für die Verschiebung ins nächste Jahr hat Amand auch genannt. Ihr zufolge steht die Konkurrenz von Microsoft im Weg (Quelle: Millie Amand bei Twitter). Dem Konzern soll wohl kein neues Futter geliefert werden, um bei der Übernahme von Activision Blizzard für 69 Milliarden US-Dollar bessere Argumente zu erhalten. Derzeit prüfen nämlich Kartellwächter, ob die Übernahme wie von Microsoft vorgesehen über die Bühne laufen kann.

Sollte Sony dennoch exklusive PlayStation-Titel vorstellen, dann könnten Argumente gegen die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft untergraben werden. Sony hatte zuvor unter anderem gegenüber der britischen Wettbewerbsbehörde CMA angeführt, dass Activisions „Call of Duty“-Reihe so wichtig sei, dass die PlayStation verdrängt werden könnte. Microsoft hat aber bereits in Aussicht gestellt, dass „Call of Duty“-Spiele weiter für die Sony-Konsole angeboten werden sollen.

Mit dem DualSense Edge für die PS5 hat Sony zuletzt einen neuen Controller vorgestellt:

Sonys DualSense Edge für die PS5

Sony: Termin für PlayStation-Showcase unklar

Wann es zum nächsten PlayStation-Showcase kommen wird, ist derzeit noch völlig offen. Laut Armand hat Sony die Präsentation „verschoben“, ohne einen Nachfolgetermin geplant zu haben. Fest steht dabei auch, dass die Untersuchungen der Kartellwächter in nächster Zeit nicht abgeschlossen sein dürften. Ewig kann sich Sony nicht verstecken.