Entwickler Creative Assembly scheint mit Total War: Warhammer 3 einen Volltreffer gelandet zu haben. Bei den Kritikern räumt das Strategiespiel Bestwertungen ab und auf Steam folgt nach einer guten Platzierung auf der Bestsellerliste auch ein Erfolg aufgrund der hohen Spielerzahlen. Dennoch häufen sich negative Bewertungen auf Steam.

 
Total War: Warhammer 2
Facts 
Total War: Warhammer 2

Total War: Warhammer 3: Unzufriedene Fans trüben erfolgreichen Steam-Release

Seit dem 17. Februar 2022 können Strategie-Fans endlich Hand an Total War: Warhammer 3 legen. Die Zeichen für Entwickler Creative Assembly standen gut. Die Vorbestellungen brachten Warhammer 3 in die Steam-Besteller und die Wertungen der Presse sind für das Studio ein Grund zur Freude. Aktuell kommt das Spiel bei Metacrtic auf eine Durchnittswertung von 88 und unter den ausschließlich positiven Reviews finden sich sogar viele mit einer Wertung von 90 oder höher. (Quelle: Metacritic).

Auch in unserem Test konnte Total War: Warhammer 3 überzeugen:

Zum gestrigen Release konnte Warhammer 3 schon allein auf Steam über 166.000 Spieler und Spielerinnen begeistern und das Spiel ist auch im Epic Games Store erhältlich sowie Teil des Game Pass von Microsoft. Auf Steam schaffte es Warhammer gestern auf Platz 7 der am meisten gezockten Spiele. (Quelle: SteamDB). Überraschenderweise zeichnen die Nutzerwertungen auf Steam ein anderes Bild.

Reviewbombing und technische Probleme

Aktuell sind gut 40 Prozent der globalen Steam-Reviews für Warhammer 3 negativ. Diese schlechten Kritiken beziehen sich aber weniger auf das Spiel beziehungsweise seine Inhalte und Gameplay-Elemente selbst. Aus China kommt einiges an Reviewbombing. Die chinesische Community ist laut dem Experten Daniel Ahmand extrem enttäuscht von der Marketingkampagne in ihrem Land.

Durch eine breite Influencer-Kampagne haben viele Streamer, die nichts mit den Total-War-Spielen zu tun haben, bereits vor Release Warhammer 3 in ihren Streams gespoilert. Die Fans sind wütend darüber, dass sie als Vorbesteller viel Geld ausgeben und warten müssen, während Streamer, die keine Ahnung von der Materie haben, bereits zocken dürfen.

Der andere Grund für die negativen Reviews sind erhebliche Performance-Probleme und Bugs, die sogar für einige Fans das Spielen unmöglich machen. Selbst auf leistungsstarker Hardware läuft das Spiel bei den Betroffenen nicht flüssig. Hinzu kommen komplette Abstürze und eine generell schlechte Optimierung des Spiels. Interessanterweise schienen diese Probleme bei den Review-Versionen der Presse und Streamern nicht gravierend gewesen zu sein. Es ist also denkbar, dass es mit der Release-Version von Warhammer 3 zusammenhängt.

Total War: WARHAMMER III Announce Trailer

So oder so arbeitet Creative Assembly mit Hochdruck daran, die technischen Probleme zu lösen, damit sich die Spieler und Spielerinnen endlich inhaltlich mit dem Spiel auseinandersetzen können. Wann ein entsprechender Patch erscheint, ist zurzeit nicht bekannt.