Die Größen der Gaming-Branche bieten ihren Kunden mit Abo-Diensten mehr Service, diese sollen aber natürlich auch ordentlich Geld in die Kassen spülen. Wie viel Umsatz Nintendo mit Switch Online verdient, verraten jetzt aufgetauchte Zahlen.

 
Nintendo Switch
Facts 
Nintendo Switch

Nintendo macht Kasse: Mit Switch Online guten Umsatz erreicht

Unternehmen wie Sony (PS Plus), Xbox (Xbox Game Pass) und Nintendo (Switch Online) bieten euch verschiedene Extraservices als Abonnement. Das Ganze entstand allerdings nicht nur, um Gamern einen Gefallen zu tun – im Endeffekt soll mit Abos Geld verdient werden.

Erst kürzlich berichteten wir über Zahlen, die zum Game Pass von Xbox aufgetaucht sind. Denen zufolge hat das Unternehmen im Jahr 2021 wohl 2,9 Milliarden US-Dollar damit eingenommen. Microsoft spricht selbst davon, so 30 bis 40 Prozent des Marktanteils zu besitzen. Sony geht von 40 bis 50 Prozent aus, hier liegen allerdings keine Umsätze vor (Quelle: Brad Sams bei YouTube).

Nintendo erreichte im Jahr 2021 mit seinem Abo-Service Switch Online (jetzt bei Amazon ansehen) einen Umsatz von rund 932 Millionen US-Dollar – das entspricht ungefähr 31 Prozent des digitalen Einkommens. Insgesamt hat Nintendo einen rein digitalen Umsatz von 3 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Darunter fallen neben den Abo-Umsätzen unter anderem auch digital gekaufte Spiele über Nintendos eShop.

Mit diesen Zahlen kann Nintendo mit Xbox also durchaus mithalten. Ein Vergleich ist allerdings nur bedingt möglich, da sich der Xbox Game Pass und Switch Online sehr unterscheiden. Während ihr durch den Xbox Game Pass Zugriff auf eine große Spielebibliothek habt, die auch aktuelle Titel umfasst, bestehen die wichtigsten Vorteile bei Switch Online aus der Möglichkeit online zu spielen sowie einer Auswahl klassischer NES- und Super NES-Spiele.

Zahl der Abonnenten von Switch Online wächst stetig

Derek Strickland, Journalist bei TweakTown, veröffentlichte außerdem eine Grafik, die zeigt, dass die Zahl der Abos in den vergangenen Jahren stetig gestiegen ist. Während es im dritten Quartal 2019 rund drei Millionen Abonnenten gab, ist die Zahl im bis zum zweiten Quartal 2022 bereits auf 32 Millionen gestiegen.

Das könnte mit zusätzlichen Optionen zusammenhängen. Mit Punkten wie dem Erweiterungspaket, mit dem ihr euer Abo ausweiten könnt, erhaltet ihr nämlich zusätzlich Zugriff auf eine stetig wachsende Sammlung von Nintendo 64- und SEGA Mega Drive-(Spiele)-Klassikern sowie auf die kostenpflichtigen Downloads für ausgewählte Nintendo Switch-Spiele (Quelle: Nintendo).