Endlich soll Schluss sein mit schlechten mobilen Internetverbindungen: Die drei großen deutschen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica (o2) haben eine neue Kooperation beschlossen. Nun soll es den „grauen Flecken“ hierzulande wirklich an den Kragen gehen. Dazu soll Netztechnik geteilt werden.

Neue LTE-Initiative von o2, Vodafone und Telekom

Im Herbst 2019 vereinbarten die drei deutschen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica (o2) eine Kooperation, um die letzten „weißen Flecken“ in den jeweiligen LTE-Netzen aus der Welt zu schaffen. Nun möchte man einen Schritt weiter gehen und sich um die sogenannten „grauen Flecken“ kümmern. Hierbei handelt es sich um Orte, die nicht von allen Anbietern gleichermaßen abgedeckt werden. Oft ist hier nur eine langsame mobile Internetverbindung möglich, je nachdem, für welchen Provider sich der Kunde entschieden hat.

Prepaid-Tarife bei der Telekom anschauen

Nun soll LTE auch außerhalb von Wohngebieten sowie abseits von größeren Verkehrswegen zur Verfügung stehen – unabhängig vom Netzbetreiber. Der Ankündigung von o2 zufolge soll ein aktives Network-Sharing an mehreren hundert Standorten dafür sorgen, dass die Flecken nach und nach verschwinden. Separate Infrastruktur zu errichten wird so gar nicht erst benötigt. Entsprechend muss nicht jeder Anbieter an jedem Ort eine eigene Netztechnik zur Verfügung stellen.

„Die kooperative Mitnutzung von Standorten ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg und ein gutes Signal an Deutschlands Mobilfunkkunden“, sagt Telefónica-CEO Markus Haas. Telekom-Chef Srini Gopalan ist ähnlicher Meinung: „Wir arbeiten mit unserem Wettbewerber zusammen, damit noch mehr Menschen in Deutschland ein besseres Netz nutzen können. Diese Einigung ist ein weiterer Nachweis für unsere Überzeugung: Die Digitalisierung Deutschlands gelingt am besten gemeinsam.“

Das 3G-Netz wird bald abgeschaltet:

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

Neue LTE-Kooperation: Vorteil für o2-Kunden

Von der jetzt geschlossenen Vereinbarung dürften vor allem Kunden von o2 profitieren. Der Netzbetreiber hat in Sachen LTE in den letzten Jahren zwar deutlich aufgeholt, liegt bei der Abdeckung in ländlichen Gebieten aber teils deutlich hinter der Konkurrenz von Vodafone und Telekom. Im Jahr 2020 soll die Versorgung mit LTE in Deutschland bei o2 aber um 14 Prozentpunkte gestiegen sein.