Free Now vermittelt Fahrten. Das Interesse an der Elektromobilität steigt, sodass die Dienstleister nun mehr E-Autos anbieten wollen. Ein kooperierendes Transportunternehmen soll nun 60 Tesla Model 3 bestellt haben, die in Hamburg unterwegs sein werden.

 

Tesla

Facts 

Bald bei Free Now: 60 Tesla Model 3 für Hamburg

Update vom 13.02.2020: Free Now hat uns kontaktiert und einige Details klargestellt. BMW und Daimler kaufen die Fahrzeuge nicht. Free Now ist nur der Vermittler zu den Transportunternehmen, die komplett autonom entscheiden können, welche Fahrzeuge gekauft werden und zum Einsatz kommen. Free Now an sich besitzt selbst keine Autos.

Originalartikel:

Free Now, früher als mytaxi bekannt und ein Joint Venture zwischen BMW und Dailmer, ist mittlerweile in vielen großen Städten Deutschlands verfügbar. Der Dienst vermittelt Fahrten in Autos mit Fahrern – das Geschäft boomt. Die Zukunft ist elektrisch und so verlangen wohl immer mehr Kunden nach E-Autos für die Fahrten. In der Flotte bewegen sich mit dem Mercedes-Benz EQC und BMW i3 bereits reine Elektroautos, nun sollen zumindest in Hamburg 60 Tesla Model 3 hinzukommen – berichtet Elektroauto-News. Free Now erhofft sich dadurch neue Kunden zu gewinnen, die sich für E-Mobilität und Tesla als Hersteller interessieren.

Das Interesse an E-Mobilität hält sich in Deutschland insgesamt aber noch in Grenzen. Viele deutsche Automobilhersteller haben den Trend verschlafen und wollen erst in diesem Jahr mit vielen verschiedenen Fahrzeugen so richtig durchstarten. Passend dazu soll es auch mehr Geld vom Staat geben. Falls die neue E-Auto-Förderung in Kraft tritt, werden Käufer zukünftig bis zu einem Kaufpreis von 40.000 Euro stolze 6.000 Euro vom Staat und Hersteller erhalten. Zudem werden viele Hersteller günstige E-Autos auf den Markt bringen, damit der Kauf erschwinglich wird. An der Ladeinfrastruktur wird in Deutschland auch gearbeitet.

bei Amazon kaufen

Ein E-Auto von Apple? So könnte ein Tesla-Killer aussehen:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apple vs. Tesla: So schön könnte ein E-Auto vom iPhone-Hersteller aussehen

Tesla ist wertvollster Autokonzern in den USA

Während viele in den letzten Jahren den Untergang von Tesla und Elon Musk prophezeit haben, hat sich das Unternehmen mittlerweile zum wertvollsten Autokonzern in den USA gemausert. Damit wird der Rekord von Ford eingestellt. Dabei existiert Tesla noch gar nicht lang. Das erste E-Auto wurde 2006 vorgestellt. 2020 soll mit weiteren Modellen expandiert werden. Es dürfte Elon Musk also sicher freuen, dass selbst Daimler und BMW auf E-Autos von Tesla setzen.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?