Mit den Plänen für die 2021er Versionen des Model S und Model X hat Tesla Aufsehen erregt, wieder einmal. Jetzt sorgt der Innenraum für Furore und gespaltene Meinungen – selbst unter Fans ist man sich uneins.

 

Tesla

Facts 

Erst kürzlich hat Tesla neue Versionen von Model S und Model X angekündigt. Im Februar ist Marktstart in den USA, ab September 2021 soll hierzulande ausgeliefert werden. Die Ankündigung des E-Auto-Herstellers hat Wellen geschlagen: Auftrumpfen können die 2021er Modelle etwa mit mehr Reichweite. Doch auch im Innenraum hat sich sichtbar etwas getan.

Kantiges Lenkrad und Auto-Reverse: Das ist neu bei 2021er Teslas

Besonders augenfällig: Das neue Lenkrad, das seinen Namen kaum verdient, denn Tesla hat sich gegen die klassische runde Form entschieden und setzt stattdessen auf ein eher viereckiges Steuerelement. Der Look ist futuristisch, kommt aber nicht überall gut an. Twitter-User weisen darauf hin, dass die kantige Variante ziemlich unpraktisch sein könnte – zumindest solang Tesla noch nicht komplett autonom fährt. Bis dahin scheint der Hersteller aber auch eine runde Lösung in petto zu haben, wie Teslamag herausgefunden hat. Ob hinter dem eckigen Lenkrad also mehr als ein PR-Gag steht, wird sich in Kürze zeigen.

Feststeht hingegen das aufgeräumte Innere rund um das Lenkrad. Tesla entfernt offenbar alle Hebel, die bei anderen Autos Scheibenwischer, Blinker und weitere Funktionen steuern, wie Tesla-Chef Elon Musk bei Twitter bestätigt. Die Funktionen können demnach zwar weiter über ins Lenkrad integrierte Drehregler gesteuert werden, sollen aber sonst automatisch ablaufen. Das gilt auch für die Gangwahl: Die neuen Tesla-Modelle sollen mehr können als bisherige Wagen mit Automatikgetriebe. Mit Sensoren erkennen die E-Autos künftig, in welcher Situation der Rückwärtsgang eingelegt werden muss – und tun das dann auch bei getretener Bremse.

Ein erster Blick aufs neue Tesla Model Y:

Tesla Model Y: Der neueste Streich des E-Pioniers

Was bringen die Neuerungen für Tesla-Fahrer?

Während ein automatischer Blinker eine tolle Neuerung ist und vielen auf der Autobahn die ein oder andere Schrecksekunde ersparen könnte, wirken andere Ideen eher fragwürdig: Zum Beispiel, ob ein viereckiges Lenkrad überhaupt zulassungsfähig wäre. Auch wenn es durchaus kritische Stimmen gibt, die Mehrzahl der Tesla-Fans scheint aber bereit für die neuen Modelle und deren Features. Dazu gehört auch, dass der Tesla praktisch zur fahrenden Spielekonsole wird.