The Witcher 3: Wegen der Serie spielen mehr Spieler am PC als zum Release

Sophie Jordan 5

Die Serien-Adaption der Witcher-Bücher ist ein voller Erfolg – und dass nicht nur für Netflix. Denn Spieler kehren erneut in die Welt von The Witcher 3: Wild Hunt zurück und bringen CD Projekt Red kräftig Verkaufszahlen ein. Denn Wild Hunt weist mehr gleichzeitig spielende Nutzer auf, als am Tag der Veröffentlichung im Jahr 2015.

Seit dem 20. Dezember 2019 ist die Serien-Adaption von Andrzej Sapkowskis Witcher-Romanen auf Netflix zusehen und überzeigt mit größtenteils positiven Reaktionen. Die Serie hat einen so großen Eindruck bei seinem Publikum hinterlassen, dass sie dazu inspiriert wurden The Witcher 3: Wild Hunt erneut anzuspielen.

In Dauerschleife bricht The Witcher 3 auf Steam seine eigenen Rekorde. Waren es letzte Woche noch 48 Tausend Spieler, sind es jetzt geschlagene 94 Tausend. Zweitausend Spieler mehr als zum Release im Jahr 2015. Somit liegt es sogar vor etablierten kostenlosen Spielen wie Warframe und Team Fortress 2.

Auch Teil Eins und Zwei konnten ihre Spieleranzahl zu letzter Woche verdoppeln und landeten somit in die Top 100 Spiele nach Spieleranzahl auf Steam. The Witcher: Enhanced Edition erlangte eine Anzahl von 12.100 Spielern, während die von The Witcher 2: Assassins of Kings auf 6.600 stieg.

The Witcher: Das müsst ihr wissen, bevor ihr in die Welt eintaucht.

Ursprüngliche Nachricht vom 23. Dezember, 18:00 Uhr

Wild Hunt wieder auf dem Weg zum Treppchen

Geschätzt eine Million Spieler haben Wild Hunt in diesem Dezember gespielt. Was etliche hunderttausend Spieler mehr sind, als das was The Witcher 3 zu diesem Zeitpunkt in den letzten zwei Jahren generieren konnte. Vor allem die Originalversion des Spiels gewann, im Gegensatz zur GOTY-oder Complete-Version, an Popularität. Die meisten Spiele wurden für den PC heruntergeladen. Was damit Zusammenhängen könnte, dass Geralt-Schauspieler Henry Cavill kürzlich erzählte, dass er den PC bevorzugt.

Auf Steam erreichte Wild Hunt nun auch wieder einen Höchststand, bei dem 48 Tausend Spieler gleichzeitig das Spiel anspielten, Der letzte Höchststand den CD Projekt Red erzielen konnte war im Sommer 2016, nachdem das finale DLC Blood and Wine online ging.

Aber nicht nur der dritte Teil der Reihe erzielte auf Steam einen Boom. Teil Eins erreichte einen Höhepunkt von fünf Tausend Spielern und The Witcher 2: Assassins of Kings verdoppelte seine Spieleranzahl und erreichte einen Höhepunkt von drei Tausend.

Doch nicht nur PC-Gamer sind wieder begeistert von The Witcher 3: Wild Hunt. Auch auf PlayStation und der Xbox konnte das Spiel einen leichten Anstieg der Popularität verzeichnen.

Ihr habt einige Wissenslücken und kommt bei den Spielen nicht mehr mit? Dann hilft euch diese Bilderstrecke weiter:

Bilderstrecke starten(34 Bilder)
The Witcher: Netflix-Serie, Bücher und Spiele in der kompletten Chronologie

Für einige ist die neue Witcher-Serie ein voller Erfolg, andere empfinden den Unterschied zu den Spielen als störend. Was sagt ihr zur neuen Netflix-Serie? Animiert sie euch wieder die alten Witcher-Games aus den Regalen zu kramen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung