Der deutsche Hersteller Vorwerk hat für sein Premium-Modell Thermomix TM6 ein neues Software-Update veröffentlicht. Ganz so umfangreich wie die letzte Aktualisierung ist das neue Update zwar nicht, dennoch sollten sich Kunden die neuen Verbesserungen nicht entgehen lassen.

Thermomix TM6: Neue Software macht ihn noch besser

Wer schon länger einen Thermomix TM6 aus dem Hause Vorwerk besitzt, der weiß, dass es immer mal wieder Updates für die Software gibt. So kommen neue Funktionen auf den nützlichen Küchenhelfer, die den Thermomix noch besser machen. Zuletzt hatte Vorwerk im September 2020 seine Kunden mit einer großen Aktualisierung beglückt. Hier gab es Rezepte mit Videos, die erstmals direkt auf der Küchenmaschine angeschaut werden konnten. Auch der vor Vorspül-Modus wurde verbessert.

Thermomix TM6 bei Amazon anschauen

Mit dem jetzt veröffentlichten Update für den Thermomix TM6 ändert sich zwar nicht ganz so viel, dennoch sollten Kunden einen Blick auf die Aktualisierung werfen. Der Hersteller spricht von „smarten Abkühlzeiten“. Der Ankündigung bei Vorwerk zufolge weiß der Thermomix nun selbst, ob der Inhalt des Mixtopfes abkühlen muss oder eben nicht. Die Abkühlzeit wird dabei in die Garzeit integriert und richtet sich nach der eingestellten Temperatur. So sollen längere Wartezeiten verhindert werden.

Um die neue Software einspielen zu können, reicht es bereits, den Thermomix TM6 einzuschalten. Wenn eine Internetverbindung besteht, dann meldet sich der Küchenhelfer selbst mit einem Update. Kunden müssen über den Touchscreen lediglich bestätigen, dass sie die neue Software haben möchten. Weitere Schritte sind nicht erforderlich.

Noch mehr Tipps und Infos rund um den Thermomix TM6 gibt es hier:

Der neue Thermomix TM6 (Herstellervideo)

Thermomix TM6: Updates nicht immer problemfrei

Aktualisierungen der Software laufen beim Thermomix nicht in jedem Fall vollständig ohne Probleme ab. Zuletzt sorgte eine Aktualisierung im April 2020 dafür, dass die Küchenmaschine nach dem Update Probleme mit der Turbo-Funktion bekam. Zu der jetzt veröffentlichten Software gibt es bislang aber keine Beschwerden von Kunden.