In diesem Jahr bringt Google die Geschenke: Der US-Konzern hat für Besitzer von Android-Smartphones eine Reihe von neuen Features angekündigt. Die Neuerungen sollen vor allem in der stressigen Weihnachtszeit helfen. Doch auch Autofahrer und Emoji-Liebhaber gehen nicht leer aus.

 
Android
Facts 

„Besondere Bescherung“, heißt es im Blogpost von Google, der für Android-Nutzer eine Reihe von neuen Funktion ankündigt (Quelle: Google). Die drehen sich um Weihnachten, das Auto, Emojis und Datenschutz. Der Reihe nach:

Geteiltes Benachrichtigungssystem für Familien

Mit „Family Bell“ führt Google ein geteiltes Benachrichtigungssystem für Familien ein. Jedes Familienmitglied kann Termine und Erinnerungen anlegen, die andere Familienmitglieder informieren. Funktionieren tut das auf Smartphones, Smart-Lautsprechern oder Smart-Displays. Als Beispiele nennt Google etwa gemeinsame Filmabende oder Bettgehzeiten für Kinder.

So funktioniert „Family Bell“ in der Praxis:

Family Bell: Ein geteiltes Benachrichtungssystem für Familien

Android Auto erhält eine Generalüberholung

Für die Nutzer von Android Auto hat Google ebenfalls Geschenke im Sack. So soll Android Auto nun automatisch starten, wenn man sein Smartphone mit einem kompatiblen Auto verbindet. Darüber hinaus sind jetzt vorgefertigte Antworten für eingehende Textnachrichten verfügbar. Der Musikbutton auf dem Homescreen wurde ebenfalls überarbeitet: Nach Berührung wird sofort die Musik abgespielt und nicht mehr zuerst die Playlist geöffnet.

Auto und Smartphone sollen, so Google, außerdem näher zusammenrücken. So soll es ab sofort möglich sein, das eigene Fahrzeug mit dem Handy zu entsperren. Das funktioniert vorerst aber nur mit einem Pixel 6, Pixel 6 Pro oder Samsung Galaxy S21 bei „kompatiblen BMW-Fahrzeugen“ in „ausgewählten Ländern.“ Welche BMWs und Länder dazugehören, verrät Google in der Ankündigung aber nicht.

Mehr Datenschutz dank zurücksetzender App-Berechtigungen

Ab kommenden Monat sollen sich Berechtigungen bei Apps, die der Nutzer lange nicht mehr verwendet hat, automatisch zurücksetzen. Das soll laut Google dem Datenschutz dienen. Voraussetzung dafür ist mindestens Android 6.0. Auf Wunsch können Nutzer die Berechtigungen natürlich jederzeit wieder erlauben.

Zwei Emojis miteinander mixen

Wer nicht die passenden Worte findet und lieber zu Emojis greift, wird sich über die „Emoji Kitchen“ in Googles eigener Tastatur-App Gboard freuen. Damit können zwei Emojis miteinander gemixt und als Sticker verwendet werden (siehe unten).

Mit Emoji Kitchen können zwei Emojis miteinander kombiniert werden. (Bildquelle: Google)

Das Feature wird ab sofort für alle Beta-Nutzer von Gboard ausgerollt und soll „in den kommenden Wochen“ für Gboard-Nutzer zur Verfügung stehen.

Und zu guter Letzt gibt es neue Widgets für Google Play Books, YouTube Music und Google Fotos.