Pünktlich zum 10. Geburtstag von Googles Chromebooks hat der Konzern dem Betriebssystem Chrome OS einige neue Funktionen verpasst. Das Update soll mehr Produktivität erlauben und dabei die Nutzerfreundlichkeit erhöhen. Im Mittelpunkt steht das Zusammenspiel mit Android-Handys.

 

Chrome OS

Facts 

Chromebooks: Neues Update zum Jubiläum ist da

10 Jahre ist es mittlerweile her, dass Google seine ersten Chromebooks von Samsung und Acer mit Chrome OS als Betriebssystem angekündigt hat. Das ist Grund genug, den Chromebooks jetzt neue Funktionen zu spendieren. Ein Jubiläums-Update für die von vielen oft unterschätzte Windows- und macOS-Alternative steht ab sofort als Download bereit.

Das M-89-Update sorgt den Entwicklern zufolge für mehr Produktivität bei gleichzeitig gestiegener Nutzerfreundlichkeit. Insbesondere Besitzer eines Android-Smartphones sollten sich die Aktualisierung anschauen.

Neu ist unter anderem die Anwendung Phone-Hub, über die sich Android-Handys direkt über das Chromebook steuern lassen. Hier hat Google viel vor. In Zukunft soll es möglich sein, Nachrichten von über Bluetooth gekoppelten Handys direkt auf dem Chromebook zu lesen und beantworten zu können. Das soll mit Messengern wie WhatsApp möglich werden. Das Zusammenspiel geht aber noch weiter: Google zufolge ist es möglich, geöffnete Tabs des Chrome-Browsers vom Android-Smartphone auf das Chromebook zu übertragen.

Über die neue Anwendung soll sich darüber hinaus der Akkustand des Smartphones einsehen lassen. Zusätzlich lässt sich ein WLAN-Hotspot aktivieren.

Was genau ist Chrome OS eigentlich?

Was ist Chrome OS?

Chrome OS mit einfacher WLAN-Verbindung

Ein weiterer Teil des jetzt veröffentlichten Jubiläums-Updates betrifft die Synchronisierung von drahtlosen Netzwerken. Falls auf dem begleitenden Android-Handy bereits eine vertrauenswürdige WLAN-Verbindung besteht, kann diese vom Chromebook direkt übernommen werden.

Auch um die Zwischenablage von Chrome OS hat man sich gekümmert. Hier lassen sich nun bis zu fünf Elemente speichern. Darüber hinaus wurden die Schnelleinstellungen um eine Mediensteuerung erweitert.

In den kommenden Monaten möchte sich Google unter anderem um die Funktion Nearby Share kümmern. Hier soll es in Zukunft möglich werden, Dateien nicht nur zwischen Android-Smartphones, sondern auch zwischen Chromebooks teilen zu können. Einen genauen Termin für das Update hat Google aber noch nicht bekannt gegeben.