Vom Handy auf die Smartwatch: Samsung macht die Uhren schön

Simon Stich 10

Samsungs One UI gibt es nicht nur auf neueren Galaxy-Smartphones, sondern jetzt auch auf Smartwatches wie der Galaxy Watch, Gear S3 und Gear Sport. Mit der neuen Benutzeroberfläche bekommen die intelligenten Uhren ein paar Features spendiert, die besonders für Sportler von Interesse sein dürften.

Vom Handy auf die Smartwatch: Samsung macht die Uhren schön
Bildquelle: GIGA - Samsung Galaxy Watch Active.

One UI jetzt auf Samsung-Smartwatches

Ende 2018 hatte Samsung mit der One UI einen Nachfolger der sogenannten „Samsung Experience“ vorgestellt und nach und nach auf neueren Smartphones der Galaxy-Reihe implementiert. Im Mittelpunkt standen hier unter anderem ein Nachtmodus sowie eine Neuordnung der Steuerungselemente. Jetzt hat der Konzern laut FoneArena ein Software-Update für die hauseigenen Smartwatches verteilt, das schon im April 2019 auf der Galaxy Watch Active getestet wurde. Mit dem Update erweitert sich der Funktionsumfang der Smartwatches und auch beim Design hat sich Samsung an manchen Stellen etwas Neues überlegt.

Neu bei den Firmware-Versionen R800XXU1CSE1, R760XXU2ESE3 und R600XXU1CSE2 sind unter anderem die Menüführung und die Einstellungen. Auch das Quick Panel wurde überarbeitet und erlaubt nun weitere Seiten, um zum Beispiel schneller zu den Einstellungen zu gelangen. Neue Watchfaces können nun direkt von Samsung heruntergeladen werden.

Für eine bessere Akkulaufzeit soll eine neue Einstellung sorgen, bei der Nutzer das Management von im Hintergrund laufenden Apps selbst übernehmen können. Diese können weiter im Speicher bleiben (und damit den Akku beanspruchen) oder sich schneller wieder aus dem Speicher verabschieden (was die Laufzeit etwas erhöht).

Die Samsung Galaxy Watch Active war die erste Uhr des Konzerns, die das Update mit One UI erhalten hat. Was wir von der Smartwatch halten, seht ihr im Video:

Samsung Galaxy Watch Active.

Samsung Galaxy Watch Avtice bei Saturn kaufen *

Samsungs Uhren: Mehr Daten, mehr Tracking

Das Update für Samsung-Smartwatches bringt nicht nur Änderungen beim Design. Neu ist das „Daily Activity“-Feature, bei dem Nutzer eine Zusammenfassung der geleisteten Aktivitäten des Tages präsentiert bekommen. Auch eine stündliche Auswertung kann hier eingesehen werden. Darüber hinaus soll laut Samsung das Schlaf-Tracking optimiert worden sein. Wie genau, hat der Hersteller nicht verraten. Schwimmer dürfen sich zudem darüber freuen, dass Daten nun auch dann gesammelt werden, wenn sie draußen schwimmen – und nicht mehr nur in einem klar abgegrenzten Pool, bei dem es immer hin und her geht.

Welche Smartwatches verkaufen sich derzeit in Deutschland am besten? Findet es heraus in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland.

Samsung hat mit dem Rollout des Updates mit One UI bereits begonnen. Die Aktualisierung sollte also spätestens in den nächsten Tagen bei euch ankommen, falls das nicht schon geschehen ist. Wenn ihr das Update bereits installiert habt: Was haltet ihr von der One UI? Welche weiteren Features würdet ihr euch wünschen? Schreibt eure Meinung dazu in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung