Na, wart ihr mal wieder im Kino? Irgendwie fehlt es da derzeit an Blockbustern. Die wurden ja bekanntlich von Disney und Co. bedingt durch Corona verschoben – teils mehrmals schon. Apple geht da einen anderen Weg und der Mickey-Maus-Konzern sollte sich daran mal lieber ein Beispiel nehmen. Meine Meinung, heute in der GIGA-Wochenendkolumne.

 

Disney+

Facts 

Für Filmliebhaber herrschen seit Monaten magere Zeiten. Die Filmproduktion in Hollywood liegt brach und selbst fertige Filme, auf die viele Fans warten, verharren in der „Besenkammer“, werden also nicht veröffentlicht und somit verschoben. Nicht zuletzt Disney lässt mich alten Marvel-Anhänger auf dem Trockenen sitzen. Statt wie ursprünglich vorgesehen im Mai, soll nun erst Ende Oktober beziehungsweise Anfang November die wunderbare Scarlett Johansen ihren ersten Soloaufritt als „Black Widow“ haben. Soll, denn schau ich mir das Infektionsgeschehen in den USA an und gehe mal von einer zweiten Corona-Welle auch hier in Europa aus, könnte die schwarze Witwe noch länger auf sich warten lassen.

Disney schau mal: Apple zeigt euch, wie Filmpremieren heute laufen

Dabei gibt's Alternativen zum Release im Kino. Zuletzt machte dies Apple eindrucksvoll vor. Man sicherte sich die Rechte am aktuellen Blockbuster mit Tom Hanks und veröffentlichte „Greyhound“ exklusiv auf dem hauseigenen Streaming-Dienst Apple TV+. Mit großem Erfolg, denn allein dieser eine Film soll dem iPhone-Hersteller mit einem Schlag 30 Prozent mehr Abonnenten verschafft haben. Langfristig dann wohl gut angelegte 70 Millionen Euro, so viel soll Apple der Deal gekostet haben.

Exklusive Filme und Serien: Disney+ für kleines Geld holen

Und was macht Disney? Die hoffen noch immer auf einen späteren Kinostart ihrer potentiellen Leinwandkracher. Dabei hätte man mit Disney+ doch die perfekte Plattform für eine Streaming-Premiere all der sehnlichst erwartenden Filme. Doch dort läuft noch immer mehrheitlich nur die Zweitverwertung. Und selbst die neuen Marvel-Serien werden sich – wenn auch schuldlos – wohl noch etwas verschieben. Warum also nutzt Disney nicht den eigenen Vorteil und holt sich auf eine einfache Art und Weise noch mehr Abonnenten für Disney+?

Bei der Veröffentlichung des letzten Marvel-Trailers im März ging Disney noch von einem Kinostart im Mai aus:

Marvel-Trailer: Black Widow (2020)

Die Erklärung sitzt in der Buchhaltung und ist wie so oft beim schnöden Mammon zu finden. Zuletzt strich man ja sogar den kostenlosen Probe-Monat. Die Verlockung des großen Geldes bei einem entsprechend erfolgreichen Kinostart ist halt groß. Immerhin warfen die Marvel-Filme schon bisher mehrere Milliarden US-Dollar ab. Da müssten schon sehr viele Menschen Disney+ bestellen, damit sich ein möglicher PR-Coup durch die Premiere im Netz für Disney auch nur ansatzweise finanziell lohnt.

Ein Gedanke: Disney+ mit Einzelleihe?

Allerdings, ich finde, hier denkt Disney einfach zu kurz. Zunächst einmal könnte Disney noch sehr lange warten müssen, bis sich die Verheißung aufs große Geld erfüllt. Eventuell sind nämlich alle Kinos bald wieder dicht, nicht nur in den USA. Und selbst wenn die Kinos offen sind, bei einer andauernden COVID-19-Pandemie können die Säle nur begrenzt gefüllt werden. Auch ist nicht garantiert, dass Menschen bei einem erhöhten Infektionsgeschehen wirklich noch ins Kino gehen wollen. Disney könnte also alsbald gezwungen sein zu handeln.

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Damit es aber mit dem Gewinn noch klappt, müsste man das Konzept von Disney+ vielleicht ein wenig aufweichen. Zur Flatrate könnte man Beispiel noch die Option der Einzelleihe einführen. Dann wären für derartige Blockbuster eine zusätzliche Leihgebühr fällig – quasi ein vergleichbares Prinzip wie bei Amazon Prime Video. So könnte man Kunden zum Streaming-Dienst locken und trotzdem noch extra abkassieren.

Denkt mal drüber nach, liebe Disney-Oberen und hört auf mit dem bisherigen Kinderkram. Ich will am Ende doch auch nur wissen wie es im MCU (Marvel Cinematic Universe) weitergeht. Immerhin warten ich und der Rest der Fans darauf jetzt schon über ein Jahr. Vielen Dank schon mal und noch einen schönen Sonntag.

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.