Vor rund zwei Wochen veröffentlichte Blizzard mit Warcraft 3: Reforged eine überarbeitete Version seines Spielklassikers Warcraft 3: Reign of Chaos – fiel damit aber ordentlich auf die Nase. Vielleicht hilft da eine Custom Map, die eine Third-Person-Perspektive ermöglicht.

 

WarCraft 3: Reign of Chaos

Facts 
WarCraft 3: Reign of Chaos

Warcraft 3: Reforged hatte einen sehr schlechten Start – so schlecht, dass Blizzard den Käufern sogar das Geld zurückgibt. Spieler kritisierten vor allem fehlende Features im Multiplayer, Bugs und zahlreiche angebliche Verbesserungen, die sich aber als Gegenteil herausstellten. Blizzard entschuldigte sich offiziell bei den Fans und erläuterte Pläne, das Spiel deutlich zu verbessern.

Nun wisst ihr auch, was dahinter steckt.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Die Entstehungsgeschichte von World of Warcraft

Warcraft 3 - Reforged: Modder fügt eine Prise Rollenspiel hinzu

Oft haben die Fans es Moddern zu verdanken, dass unbrauchbare Spiele oder Spiele, die zu wenig hergeben, einige Verbesserungen durchlaufen. Das könnte auch der Fall bei einer Custom Map sein, die ein Modder namens Serj Vasylyshyn erstellte. Auf der Map namens Endless Tale: Dragon Hunter wird es dem Spieler ermöglicht, der Figur über die Schulter zu schauen. So entsteht das typische Rollenspiel- und World of Warcraft-Gefühl.

Noch handele es sich um einen unfertigen Entwicklungsprozess. Das Gezeigte kann sich laut dem Macher also noch ändern. Welchen Umfang er da im Sinn hat und wann die überarbeitete Version erscheinen soll, verrät er allerdings noch nicht. Möglich, dass er erst einmal an seiner zur Verfügung stehenden Hardware arbeiten muss, wie seine veröffentlichten Videos belegen. Nichtsdestotrotz ein vielversprechendes Projekt, oder was denkt ihr?

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Ist der Artikel hilfreich?