Obwohl das Vorgehen nicht unumstritten ist, veröffentlicht Disney inzwischen regelmäßig Filme mit Premium-Zugang. Bei Disney+ müssen Abonnenten extra zahlen. Doch wer warten kann, wird belohnt. Heute startet Raya und der letzte Drache für alle Kunden von Disney+.

 

Disney+

Facts 
Update vom 04.06.2021: Das Warten für Kunden von Disney+ hat ein Ende: Heute startet Raya und der letzte Drache, das jüngste Animationsabenteuer aus dem Hause Disney, als Stream im regulären Programm. Zuvor wurden drei Monate lang 21,99 Euro fällig. Jetzt ist der Film für alle Abonnenten verfügbar.

Originalartikel:

Disney+ hält die Hand auf: Raya und der letzte Drache kostet extra

Disney+ tut es schon wieder: Statt Kinopremiere geht das neue Animationsabenteuer „Raya und der letzte Drache“ direkt zu Disney+. Eigentlich kein Wunder und Grund zur Freude, in vielen Ländern der Welt sind die Kinos schließlich weiterhin geschlossen. Doch die Ernüchterung folgt beim Preis.

Am 5. März erscheint „Raya und der letzte Drache“ für 21,99 Euro als Stream. Mit dem Film macht Disney eigentlich viel richtig: eine moderne, starke, junge Frau als Hauptcharakter, eine Geschichte vor multikulturellem Hintergrund, ein niedlicher tierischer Partner – alles klassische Disney-Erfolgsrezepte mit Gespür für den Zeitgeist.

Des einen Fehlers entledigt man sich aber wie schon bei Mulan nicht: Abonnenten zahlen ordentlich drauf, zusätzlich zur Monatsgebühr wohlgemerkt. Die wird ab 23. Februar sogar noch angehoben – ein Schritt, den der Konzern unter anderem mit den Ausgaben für eigene Produktionen, wie „Raya“ eine ist, begründet. Trotzdem lässt man die sich einzeln bezahlen.

Ebenfalls bei Disney+: Soul.

Soul: Disney+ Trailer

Von HBO und Sky kann Disney noch etwas lernen

Dabei machen etwa HBO Max und Sky als Deutschlandpartner vor: Es geht auch anders. Wonder Woman 1984 kann vorerst nur sehen, wer einen der Bezahl-Dienste nutzt. Für den Superhelden-Film wird aber nicht extra zur Kasse gebeten.

Es bleibt wohl nur eine Schlussfolgerung: Das Vorgehen schadet Disney nicht. Zumindest auf das Interesse der Neukunden hat es wohl keinen negativen Einfluss. Und es gibt ja auch noch einen Hoffnungsschimmer: Wer nicht extra zahlen will, wartet einfach bis zum 4. Juni. Dann geht „Raya“ ins normale Abo von Disney+ über.

Zuletzt konnte Disney+ stark wachsen und fast halb so viele Abos wie Netflix aufweisen. Experten erwarten sogar, dass der Micky-Maus-Konzern in absehbarer Zeit die Führung übernehmen wird.