Watch Dogs: Legion Release bekannt, Spiel hat nicht nur einen Protagonisten sondern alle

Lisa Fleischer

Zwar war es schon im Voraus geleakt worden, trotzdem hatte Ubisoft auf der eigenen E3-Pressekonferenz noch einige Überraschungen zu Watch Dogs: Legion zu bieten. Außerdem gibt es schon erstes ausführliches Gameplay zum Spiel.

Watch Dogs: Legion ist der Aufmacher der diesjährigen E3-Pressekonferenz von Ubisoft. Im Spiel zieht es dich ins London der Zukunft, ein Post-Brexit-London, in dem Gewalt, der schwarze Markt und Überwachung an der Tagesordnung ist. Eine Terror-Miliz hat die Kontrolle über die Stadt übernommen, es gibt organisierte Verbrecher-Gruppen – aber auch einen Widerstand, in dem zahlreiche Londoner Bürger dem korrupten Regime die Stirn zeigen.

Das Gameplay zu Watch Dogs: Legion kannst du dir hier angucken:

Watch Dogs - Legion: Gameplay-Walkthrough (E3 2019).

In diesem bist auch du. Im ausführlichen Gameplay-Trailer begleiten wird Ian Robshaw, der wie der Protagonist des Spiels wirkt. Er sieht um einiges älter aus als die bisherigen Protagonisten von Watch Dogs, er hat einen breiten britischen Akzent und er flucht andauernd. Er hackt sich in die Technik anderer Charaktere ein und setzt sich gegen die korrupte Polizei zu Wehr. Es wird gezeigt, dass er sich unsichtbar machen und sogar stückweise heilen kann.

Letzten Endes stirbt er jedoch – und er bleibt tot, denn offenbar gibt es Perma-Death. Das ist aber nicht das Ende des Spiels – vielmehr wechselst du zum nächsten Charakter. Denn das ist das besondere an Watch Dogs: Legion: Du spielst nicht einen Protagonisten, du spielst sie alle! Möglich ist das Dank „Play As Anyone“, einer ganz neuen Gameplay-Option von Ubisoft.

Jeder NPC hat eine eigene Hintergrundgeschichte, ein eigenes Verhalten und Charakter-Stärken und -Schwächen. Sie alle können von dir rekrutiert und ebenfalls gespielt werden – vorausgesetzt, du verhältst dich richtig. Denn wie du spielst, beeinflusst auch, wie sich die Charaktere zu dir verhalten. Das Highlight: Es wird eine Attentäter-Oma geben, die vielleicht harmlos aussehen mag, es aber noch immer in sich hat – sie ist nicht alt, sie ist erfahren!

Die Welt sieht wie eine Mischung aus dem aktuellen London, aus den bisherigen Watch Dogs-Teilen und Detroit: Become Human aus. Wie die vorherigen Teile auch wird Watch Dogs: Legion ein Open-World-Action-Adventure mit Shooter-Elementen sein. Hinter dem Widerstand steckt übrigens niemand geringeres als DedSec – die Hacker-Gruppe, die wir auch in Watch Dogs 2 begleiteten. Ihr Motto: „Zusammen können wir die Dinge verändern.“

Du hast noch nicht genug? Die besten Trailer von der E3 2019 kannst du dir hier angucken:

Bilderstrecke starten
17 Bilder
E3 2019: Die besten neuen Trailer im Überblick.

Es gibt sogar schon ein Release-Termin für das nächste Watch Dogs. Legion erscheint am 6. März 2020 für den PC, die PlayStation 4, Xbox One und sogar für Google Stadia.

Alle Infos und Videos zur E3 2019 findest du bei GIGA.de. Übrigens haben wir auch ein Gewinnspiel für dich: Zusammen mit Lioncast verlosen wir zur E3 2019 Gaming-Hardware. Wie gefällt dir das erste Gameplay zu Watch Dogs 3? Wie findest du es, dass man gleich mehrere Protagonisten wird steuern können? Schreibe es uns doch unten in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung